Datenschutzerklärung

Vielen Dank für den Besuch unserer Internetseiten und für Ihr Interesse an unseren Leistungen. Wir möchten Sie an diese Stelle über uns und unsere Dienstleistungen sowie Datenverarbeitung in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten informieren.

Die folgenden Datenschutzhinweise geben Ihnen einen Überblick über die Erfassung und Verarbeitung von Daten zu Ihrer Person in unseren Webangeboten.

I. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Der Verantwortliche Stelle im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Perfekt Dienstleistungen e.K.
Matthias Uhl
Daimlerstraße 1
79761 Waldshut-Tiengen
Deutschland
Tel.: 07741 6869- 570
Fax: 07741 6869-856
E-Mail: info@perfekt-dienstleistungen.com
Website: www.perfekt-dienstleistungen.com

II. Name und Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist wie folgt zu erreichen:

DASBP Consulting
Feldkreuzweg 21
79793 Wutöschingen
Deutschland
Tel.: 07746 919470
Fax: 07746 919469
E-Mail: info@dasbp-consulting.de
Website: www.dasbp-consulting.de

III. Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung sowie die damit erfüllten Informationspflichten gemäß EU-DSGVO gilt ausschließlich für diese Website einschließlich aller Unterseiten.

IV. Begriffsbestimmungen / Definitionen der verwendeten Begriffe

Unsere Datenschutzerklärung beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden, Interessenten und Geschäftspartner einfach lesbar und leicht verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab den verwendeten Begriffen erläutern. In unserer Datenschutzerklärung werden unter anderem diese Begriffsbestimmungen verwendet:

Anbieter von Telemedien – jede natürliche oder juristische Person, die eigene oder fremde Telemedien erbringt, an der Erbringung mitwirkt oder dem Zugang zur Nutzung von eigenen oder fremden Telemedien vermittelt.

Aufbewahrungspflichten – das Steuer- und Handelsgesetz verpflichtet Unternehmen, bestimmte Vertragsunterlagen und Rechnungen einige Jahre aufzubewahren. So soll sichergestellt werden, dass auch zu einem späteren Zeitpunkt Finanztransaktionen und Geschäftsvorgänge geprüft werden können. Die Aufbewahrungsfristen liegen zwischen 2 und 10 Jahren. Aufgrund der Aufbewahrungspflicht kann es vorkommen, dass ein Unternehmen Ihre Daten nicht löschen darf, auch wenn Sie die Löschung verlangen. Ist die Aufbewahrungsfrist abgelaufen, müssen Ihre Vertragsunterlagen aber umgehend vernichtet werden.

Aufsichtsbehörde ist eine gem. Art. 51 DSGVO eingerichtete unabhängige staatliche Stelle, die für die Überwachung der Anwendung der DSGVO zuständig ist, damit die Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen bei der Verarbeitung geschützt werden und der freie Verkehr personenbezogener Daten in der EU erleichtert wird.

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Berechtigte Interesse – der Gesetzgeber hat Rechtsgrundlagen schaffen, die festlegen, unter welchen Voraussetzungen Ihre Daten überhaupt von einem Unternehmen oder eine Behörde verarbeitet werden dürfen. Eine mögliche Voraussetzung ist, dass eine Organisation ein berechtigtes Interesse daran hat, Ihre Daten zu verarbeiten. Das bedeutet, dass sich die Organisation von Ihren Daten zum Beispiel rechtliche, finanzielle oder ideelle Vorteile verspricht. Das Interesse darf nicht mit geltenden Gesetzen in Konflikt stehen. Das Unternehmen oder die Behörde muss außerdem Ihre Rechte als Verbraucher immer mit einbeziehen. Sie muss abwägen, ob Ihre Rechte stärker wiegen. Ist das der Fall, dürfen Ihre Daten nicht verarbeitet werden. Besonders streng abgewogen werden muss die Verarbeitung von Daten, die Kinder betreffen.

Beschwerderecht – wenn Sie der Ansicht sind, ein Anbieter habe Ihre personenbezogenen Daten nicht richtig verarbeitet, dürfen Sie sich an die Aufsichtsbehörde wenden. Ihre Beschwerde darf einfach und unkompliziert formuliert sein. Einige Anbieter stellen für diesen Zweck ein Beschwerdeformular zur Verfügung.

Bestandsdaten – personenbezogenen Daten, deren Verarbeitung zum Zweck der Begründung, inhaltlichen Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses zwischen dem Anbieter von Telemedien und dem Nutzer über die Nutzung von Telemedien erforderlich ist.

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

Browserinformationen – Webseiten werden in der Regel auf einem sogenannten Webserver betrieben. Wenn Sie über Ihren Computer eine bestimmte Webseite aufrufen, kommunizieren der Webserver und Ihr Computer miteinander. Dabei übermitteln Sie an den Webserver Informationen über Ihren Internetbrowser. Wenn Ihr Browser JavaScript unterstützt und zulässt, werden auch Informationen zu den Bildschirmeinstellungen (Auflösung, Farbtiefe, Fenstergröße) weitergegeben. Dieser Datenaustausch stellt unter anderem sicher, dass die Inhalte der Website auf Ihrem Computer ordnungsgemäß dargestellt werden können.

Dateisystem ist jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet ist.

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Drittland – ein Land außerhalb der Europäischen Union.

Endeinrichtung – jede direkt oder indirekt an die Schnittstelle eines öffentlichen Telekommunikationsnetzes angeschlossene Einrichtung zum Aussenden, Verarbeiten oder Empfangen von Nachrichten; sowohl bei direkten als auch bei indirekten Anschlüssen kann die Verbindung über Draht, optische Faser oder elektro-magnetisch hergestellt werden; bei einem indirekten Anschluss ist zwischen der Endeinrichtung und der Schnittstelle des öffentlichen Netzes ein Gerät geschaltet.

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst die Europäischen Union (EU) sowie das Fürstentum Lichtenstein, Island und Norwegen.

Freiwillige Angaben sind personenbezogene Daten, die wir bei Ihnen abfragen, die keine Pflichtangaben sind, aber die Durchführung der Verarbeitung erleichtern.

Hosting – Hosting ist die Unterbringung von Internetprojekten, die sich durch das Internet abrufen lassen. Diese Aufgabe übernehmen Internet-Dienstleistungsanbieter, die Webspeicher, Datenbanken, E-Mail-Adressen und weitere Produkte anbieten und zum Austausch von Daten durch das Internet dienen. Diese Anbieter legen üblicherweise auf ihren Webservern die durch den Kunden hochgeladene Websites ab, übernehmen ggf. auch die Registrierung von Domains.

IP-Masking: Als „IP-Masking“ wird eine Methode bezeichnet, bei der das letzte Oktett, d.h., die letzten beiden Zahlen einer IP-Adresse, gelöscht wird, damit die IP-Adresse nicht mehr der eindeutigen Identifizierung einer Person dienen kann. Daher ist das IP-Masking ein Mittel zur Pseudonymisierung von Verarbeitungsverfahren, insbesondere im Onlinemarketing.

Interessenbasiertes und verhaltensbezogenes Marketing: von interessens- und/oder verhaltensbezogenem Marketing spricht man, wenn potentielle Interessen von Nutzern an Anzeigen und sonstigen Inhalten möglichst genau vorbestimmt werden. Dies geschieht anhand von Angaben zu deren Vorverhalten. (z. B. Aufsuchen von bestimmten Webseiten und Verweilen auf diesen, Kaufverhaltens oder Interaktion mit anderen Nutzern), die in einem sogenannten Profil gespeichert werden. Zu diesen Zwecken werden im Regelfall Cookies eingesetzt.

Klickverfolgung: Clicktracking erlaubt, die Bewegungen der Nutzer innerhalb eines gesamten Onlineangebotes zu überblicken. Da die Ergebnisse dieser Tests genauer sind, wenn die Interaktion der Nutzer über einen gewissen Zeitraum verfolgt werden kann (z. B., damit wir herausfinden können, ob ein Nutzer gerne wiederkehrt), werden für diese Test-Zwecke im Regelfall Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert.

Kontakt- und Anfragedaten sind personenbezogene Daten, die Sie bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail oder sonst bei einer Kontaktaufnahme bzw. einer Anfrage außerhalb eines Vertragsschlusses angeben.

Logfiles – sind Dateien, in denen bestimmte Vorgänge aufgezeichnet werden, die in einem Computer ablaufen. Sie sind ein Hilfsmittel, um Prozesse nachvollziehbar zu machen. Logfiles helfen zum Beispiel, um die Fehlerquelle zu finden, wenn Ihr Computer abstürzt. Sie werden aber auch häufig im Internetkontext eingesetzt. Dann dienen sie meist dazu, die Zugriffe auf eine Website zu untersuchen und Informationen über die Besucher zu erhalten. In den Logfiles wird aufgezeichnet, mit welchen Betriebssystem Sie eine Website besuchen, welchen Browser Sie nutzen, wo Sie vorher waren und was Sie auf der Website tun.

Nachricht – jede Information, die zwischen einer endlichen Zahl von Beteiligten über einen Telekommunikationsdienst ausgetauscht oder weitergeleitet wird; davon ausgenommen sind Informationen, die als Teil eines Rundfunkdienstes über ein öffentliches Telekommunikationsnetz an die Öffentlichkeit weitergeleitet werden, soweit die Informationen nicht mit dem identifizierbaren Nutzer, der sie erhält, in Verbindung gebracht werden können.

Nutzungsdaten sind personenbezogene Daten eines Nutzers von Telemedien, deren Verarbeitung erforderlich ist, um die Inanspruchnahme von Telemedien zu ermöglichen und abzurechnen (dazu gehören insbesondere Merkmale zur Identifikation des Nutzers, Angaben über Beginn und Ende sowie Umfang der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Nutzer in Anspruch genommenen Telemedien).

Opt-In bezeichnet das aktive Einwilligen des Betroffenen in die Verarbeitung seiner Daten, z. B. durch Setzen eines Hakens.

Opt-Out ist das Gegenteil vom Opt-In, der Verarbeitung wird aktiv widersprochen.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z. B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Pflichtangaben sind personenbezogene Daten, die wir bei Ihnen abfragen und derer es zur Erfüllung der Zwecke der Verarbeitung zwingend bedarf. Pflichtangaben werden bei der Datenerhebung gesondert gekennzeichnet.

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen (je nach Art des Profilings gehören dazu Informationen betreffend das Alter, das Geschlecht, Standortdaten und Bewegungsdaten, Interaktion mit Webseiten und deren Inhalten, Einkaufsverhalten, soziale Interaktionen mit anderen Menschen), zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen (z. B. die Interessen an bestimmten Inhalten oder Produkten, das Klickverhalten auf einer Webseite oder den Aufenthaltsort). Zu Zwecken des Profilings werden häufig Cookies und Web-Beacons eingesetzt.

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Referrer – die Adresse der verweisenden Website, von der der Besucher per Klick auf die aktuelle Seite gekommen ist.

Remarketing: vom „Remarketing“ bzw. „Retargering“ spricht man, wenn z. B. zu Werbezwecken vermerkt wird, für welche Produkte sich ein Nutzer auf einer Webseite interessiert hat, um den Nutzer auf anderen Webseiten an diese Produkte, z. B. in Werbeanzeigen, zu erinnern.

Schriftlich oder Schriftform im Sinne der europäischen Auslegung bezeichnet sowohl Erklärungen, die durch eine natürliche Person eigenhändig unterzeichnetet sind, als auch solche, die ohne eigenhändige Unterschrift auf einem dauerhaften Datenträger abgegeben werden und für den Empfänger lesbar sind (z. B. E-Mail, Textdatei usw.)

Standortdaten: Standortdaten entstehen, wenn sich ein mobiles Gerät (oder ein anderes Gerät mit den technischen Voraussetzungen einer Standortbestimmung) mit einer Funkzelle, einem WLAN oder ähnlichen technischen Mittleren und Funktionen der Standortbestimmung, verbindet. Standortdaten dienen der Angabe, an welcher geografisch bestimmbaren Position der Erde sich das jeweilige Gerät befindet. Standortdaten können z. B. eingesetzt werden, um Kartenfunktionen oder andere von einem Ort abhängige Informationen darzustellen.

Tracking: vom „Tracking“ spricht man, wenn das Verhalten von Nutzern über mehrere Onlineangebote hinweg nachvollzogen werden kann. Im Regelfall werden im Hinblick auf die genutzten Onlineangebote Verhaltens- und Interessensinformationen in Cookies oder auf Servern der Anbieter der Trackingtechnologien gespeichert (sogenanntes Profiling). Diese Informationen können anschließend z. B. eingesetzt werden, um den Nutzern Werbeanzeigen anzuzeigen, die voraussichtlich deren Interessen entsprechen.

Tracking- und Analyse-Tools (wie z.B. Google Analytics und ähnliche) sind Programme, mit deren Hilfe Sie die Zahl und Art der Zugriffe und Nutzung Ihrer Internetseite auswerten können, um so Ihr Angebot zu optimieren.

Unternehmen bezeichnet jede natürliche oder juristische Person, die eine wirtschaftliche Tätigkeit ausübt. Dies gilt unabhängig von ihrer Rechtsform. Eingeschlossen sind Personengesellschaften und Vereinigungen, die regelmäßig einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgehen.

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Verbindliche interne Datenschutzvorschriften sind Maßnahmen zum Schutz von personenbezogenen Daten, zu deren Einhaltung sich ein in der EU ansässiger Verantwortlicher oder Auftragsverarbeiter in Bezug auf die Datenübermittlung an außerhalb der EU ansässige Unternehmen derselben Unternehmensgruppe verpflichtet hat. Das gilt auch für Gruppen von Unternehmen, die eine gemeinsame Wirtschaftstätigkeit ausüben, auch wenn diese nicht als Unternehmensgruppe verbunden sind.

Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten bezeichnet eine Verletzung der Sicherheit, die zur Vernichtung, zum Verlust, zur Veränderung oder unbefugten Offenlegung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu personenbezogenen Daten führt, die übermittelt, gespeichert oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden.

V. Allgemeinen Informationen zur Website

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Die Erhebung und Verwendung von Angaben, die direkt auf die Person unserer Nutzer beziehbarer sind (wie Namen oder Kontaktdaten) erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere der EU-DSGVO, TTDSG und des BDSG-neu. Eine Datenverarbeitung durch uns findet nur auf der Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis statt:

  • Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Im Falle einer ausdrücklichen Einwilligung in die Übertragung personenbezogener Daten in Drittstaaten erfolgt die Datenverarbeitung außerdem auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sofern Sie in die Speicherung von Cookies oder in den Zugriff auf Informationen in Ihr Endgerät eingewilligt haben, erfolgt die Datenverarbeitung zusätzlich auf Grundlage von § 25 Abs. 1 TTDSG.
  • Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
  • Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage (z. B. arbeitsrechtliche oder steuerrechtliche Verpflichtungen).
  • Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
  • Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Über die jeweils im Einzelfall einschlägigen Rechtsgrundlagen wird in den folgenden Absätzen unserer Datenschutzerklärung informiert.

3. Weitergabe von personenbezogenen Daten

Wir geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, falls wir für einzelnen Funktionen und Leistungen Ihre Daten im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Absatz 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • Die Weitergabe nach Art. 6 Absatz 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • Für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Absatz 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • Dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Absatz 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.

3.1. Weitergabe von Daten an interne Empfänger

Die auf dieser Website gesammelten Informationen werden an die zuständige Einheit innerhalb unserer Unternehmen weitergeleitet.  

3.2. Weitergabe von Daten an externe Empfänger

Zur Erreichung der von uns angegebenen Verarbeitungszwecke ist es mitunter erforderlich, dass wir Ihre Daten gegenüber einzelnen Empfängern offenlegen, die die Daten in unserem Auftrag verarbeiten müssen.

Dazu gehören z.B. Web-Hosting, E-Mail-Versand-Hosting, Wartung und Support von IT-Systemen. Diese Dienstleister verarbeiten die Daten nur nach ausdrücklicher Weisung und sind vertraglich zur Gewährleistung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen zum Datenschutz verpflichtet. Darüber hinaus sind sie verpflichtet, die Informationen gemäß diesem Datenschutzhinweis sowie den deutschen Datenschutzgesetzen zu behandeln.

3.3. Weitergabe von Daten an Dritte 

Im Übrigen übermitteln wir ggf. personenbezogene Daten unserer Kunden an Stellen wie Hausbank, Steuerberater/Wirtschaftsprüfer oder die Finanzverwaltung.

3.4. Übermittlung von Daten außerhalb der EU / des EWR-Raums

Als einen Drittstaat wird ein Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) bezeichnet, in dem die DSGVO nicht unmittelbar anwendbar ist. Ein Drittstaat gilt als unsicher, wenn die EU-Kommission für diesen Staat keinen Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 Abs. 1 DSGVO erlassen hat, in dem bestätigt wird, dass in dem Land ein angemessener Schutz für personenbezogene Staaten besteht. Wir übermitteln ihre personenbezogenen Daten nur, wenn

  • durch den Empfänger ausreichend Garantien nach Art. 46 DSGVO für den Schutz der personenbezogenen Daten geboten werden,
  • Sie in die Übermittlung, nach den wir Sie über die Risiken informiert haben, nach Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO ausdrücklich zugestimmt haben,
  • die Übermittlung erforderlich ist, für die Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen zwischen Ihnen und uns
  • oder eine andere Ausnahme aus Art. 49 DSGVO greift.

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA und andere Drittländer ist unter anderem nur durch einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission für bestimmte Fälle gemäß Art. 49 DSGVO oder geeignete Garantien (wie z. B. Standarddatenschutzklauseln) zum Schutz der Übermittlung und die Verarbeitung von Daten nach Art. 46 Abs. 2 DSGVO erlaubt. In diesem Falle sind ggf. ergänzende Maßnahmen zur Einhaltung eines angemessenes Datenschutzniveaus zu treffen.

Per Durchführungsbeschluss (EU) 2021/914 vom 4. Juni 2021 hat die EU-Kommission die neuen Standardvertragsklauseln (Standarddatenschutzklauseln) für die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer gemäß der DSGVO veröffentlicht. Die von der EU-Kommission beschlossenen bzw. neu erlassenen Standarddatenschutzklauseln von 2021 nach Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c) DSGVO können unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32021D0914 abgerufen werden. Außerdem wurden Standardvertragsklauseln nach Art. 28 Abs. 7 DSGVO (als Alternative zur individuellen Auftragsverarbeitungsvereinbarung, d. h. Datenverkehr ausschließlich innerhalb der EU) veröffentlicht: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32021D0915.

4. Datensicherheit / Sicherheitsmaßnahmen

Wir missen dem Datenschutz für unsere Website-Besucher und Kunden einen hohen Stellenwert bei. Alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zur Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben verpflichtet.

Wir sichern unsere Website und sonstigen Systeme jedoch durch geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung, Zugriff, der Veränderung oder Verbreitung Ihrer Daten durch die unbefugten Personen, zu schützen.

Wir nutzen aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Browser-Anfragen aus der Websitenutzung für die Kommunikation zwischen Ihrem Endgerät und unseren Servern, die Dateien bereitstellen und welche wir auf unserer Website einbinden, eine SSL- (Secure Socket Layer), bzw. TLS-Verschlüsselung (Transport Layer Security). Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf https:// wechselt und an dem Schloss-Symbol in der unteren Statusleiste in Ihrer Browserzeile. Mit SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung werden Daten verschlüsselt übertragen. Die Daten, die Sie an uns übermitteln, können nicht von Dritten mitgelesen werden, sind nicht veränderbar und der Absender kann identifiziert werden. Ein vollständiger Schutz gegen alle Gefahren ist praktisch trotz aller Sorgfalt jedoch nicht in jedem Fall möglich.

Weil bei der Kommunikation per E-Mail die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden kann, empfehlen wir zur Übermittlung von vertraulichen Informationen den Postweg. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

5. Verweise auf Webseiten Dritter

Um unsere Datenschutzerklärung übersichtlich zu halten, verweisen wir an verschiedenen Stellen in Form sogenannter Links bzw. Verlinkungen auf Informationen und Datenschutzhinweise, die sich auf externen Webseiten befinden. Erst wenn Sie auf einen solchen Link klicken, werden Daten zum Linksziel übertragen. Dies ist technisch notwendig. Die übertragenen Daten sind insbesondere: Ihre IP-Adresse, der Zeitpunkt zu dem Sie den Link angeklickt haben, die Seite auf der Sie den Link angeklickt haben, Angaben zu Ihrem Internet-Browser. Wenn Sie nicht möchten, dass diese Daten zum Linksziel übertragen werden, klicken Sie den Link nicht an.

6. Links zu anderen Webseiten

Unsere Website kann von Zeit zu Zeit Links zu Websites Dritter oder zu anderen Websites von uns selbst enthalten. Wenn Sie einem Hyperlink zu einer dieser Websites folgen, weisen wir Sie darauf hin, dass diese Websites ihre eigenen Datenschutzrichtlinien haben und dass wir für diese Richtlinien keine Verantwortung, Haftung oder Gewähr übernehmen können. Bitte überprüfen Sie diese Datenschutzrichtlinien, bevor Sie personenbezogenen Daten an diese Websites weitergeben.

Bitte vergewissern Sie sich der jeweils geltenden Datenschutzbedingungen, bevor Sie personenbezogenen Daten an diese Websites weitergeben. Wir haben keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten. Außerdem, ist aufgrund der stetigen Aktualisierung der Webseiten nicht ausgeschlossen, dass Verlinkungen nicht korrekt funktionieren.

7. Unser Widerspruch zur Nutzung unserer Kontaktdaten für die Zusendung von Werbung

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumpflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen.

Wir widersprechen ausdrücklich der Verarbeitung unserer Kontaktdaten, die wir im Impressum oder beim Datenschutzkontakt veröffentlicht haben, für die unaufgeforderte Zusendung von Werbung und Informationsmaterialien durch Dritte. Der Seitenbetreiber behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten und der unrechtmäßigen Zusendung von Werbung und Informationsmaterialien, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

VI. Rechte der betroffenen Person / Informationen zu den Rechten Betroffener

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen umfangreiche Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu, die sich insbesondere aus Art. 15 bis 21 DSGVO ergeben:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das jederzeitige Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sollte die Einwilligung Rechtsgrundlage für die Datenerhebung/Datenverarbeitung gewesen sein, haben Sie das Recht, Ihre erteilte datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, uns gegenüber erteilt worden sind.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtlicher Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder'
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG-neu), insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
Tel. 0711 6155410
Fax: 0711 61554115
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de
Website: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

Sollten Sie Fragen, Kommentare oder Anfragen bezüglich der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns haben, wenden Sie sich bitte ebenfalls an uns unter den angegebenen Kontaktdaten.

VII. Verarbeitung von Kunden- und Vertragsdaten

1. Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung und Abwicklung jener Leistungen, zu denen wir uns Ihnen gegenüber (vertraglich) verpflichtet haben. Soweit mit der Erbringung dieser Leistungen gesetzliche Verpflichtungen einhergehen (etwa gesetzliche Dokumentations- oder Aufbewahrungspflichten), verarbeiten wir Ihre Daten auch zum Zweck der Erfüllung dieser gesetzlichen Pflichten.

2. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Im Zusammenhang mit unserem Vertragsverhältnis sind Sie nur verpflichtet, uns personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, die für die Durchführung unseres Vertrags erforderlich sind oder um die Schritte zu unternehmen, die für Sie notwendig sind:

  • Daten, die für die Aufnahme und die Durchführung einer Geschäftsbeziehung gebraucht werden
  • Daten, die für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten notwendig sind
  • Daten, zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind

3. Zwecke und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir führen diese Datenverarbeitungen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO bzw. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO durch. Diese Rechtsgrundlagen erlauben uns Datenverarbeitungen, die zur Erfüllung einer vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtung erforderlich sind. Sollten Sie uns für den Vertragsabschluss notwendige Daten nicht bereitstellen, können wir mit Ihnen keine Geschäftsbeziehung eingehen.

4. Datenquelle / Herkunft der personenbezogenen Daten

Die zur Erfüllung unseres Verarbeitungszwecken erforderlichen personenbezogenen Daten erheben wir ausschließlich von unseren Kunden.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Bitte bedenken Sie, dass Sie mit Text- oder Bilddateien oft auch unbeabsichtigt im Hintergrund Informationen übermitteln, die Rückschlüsse auf Ihre Person ermöglichen können. Ein Auslesen und Auswerten dieser Daten entspricht nicht den Vertraulichkeitsgrundsätzen unseres Hauses. 

Auch unverlangt eingereichte Dokumente und Fotos – in Papierform oder als Dateien – verfügen in der Regel über personenbezogene Daten. Auch sie behandeln wir mit der gebotenen Sorgfalt, für diese Daten können wir allerdings keine Haftung übernehmen.

5. Speicherdauer und Datenlöschung personenbezogener Daten 

Ihre personenbezogenen Daten werden zweckgebunden im erforderlichen Umfang und unter Berücksichtigung der geltenden Aufbewahrungs- und Verjährungsfristen gespeichert.

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

Daten, die wir im Rahmen vertraglicher Beziehungen verarbeiten, speichern wir – soweit erforderlich – aus steuerlichen Gründen grundsätzlich für eine Dauer von 10 Jahren. Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (z. B. Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, für Besteuerung relevante Unterlagen).

6. Informationen zu erforderlicher Bereitstellung von Daten

Wir klären Sie darüber auf, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. Steuervorschriften) oder sich auch aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben kann. Mitunter kann es zu einem Vertragsschluss erforderlich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellt, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen. Die betroffene Person ist beispielsweise verpflichtet uns personenbezogene Daten bereitzustellen, wenn unser Unternehmen mit ihr einen Vertrag abschließt.

7. Folgen einer Nichtbereitstellung

Ohne diese personenbezogenen Daten können wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen, ausführen oder fortsetzen; außerdem, werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

8. Hinweis auf das Bestehen einer automatischen Entscheidung einschließlich Profiling

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22 DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

VIII. Datenverarbeitung zur Bereitstellung des Webangebots und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Sie können unsere Webseiten besuchen grundsätzlich ohne Angaben oder Offenlegung zu Ihrer Identität zu machen. Bei jedem Zugriff/Aufruf eines Kunden (oder sonstigen Besuchers) auf unserer Internetseite werden durch den auf Ihrem Endgerät (Computer, Laptop, Tablet, Smartphone, etc.) zum Einsatz kommenden Internet-Browser automatisch Daten und Informationen über Ihr Nutzungsverhalten und Ihre Interaktion mit uns an den Server unserer Website gesendet bzw. übertragen und registriert Daten zu Ihrem Computer oder Mobilgerät (Zugriffsdaten). Diese Informationen werden temporär in einen sog. Server-Log-Files (Protokolldatei) gespeichert. Bei diesen Daten handelt es sich um Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (Webseitenbesucher) beziehen.

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei standardmäßig erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version,
  • Angaben zum Betriebssystem des Computers des Nutzers,
  • Angaben zum Internet-Service-Provider des Nutzers,
  • IP-Adresse des Nutzers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs/Serveranfrage (HTTP-Statuscode)
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Diese Daten werden anonym erhoben und gespeichert; ein Rückschluss auf die betroffene Person wird von uns weder beabsichtigt noch vorgenommen.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlagen für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles sowie für die Erhebung/Verarbeitung der Daten in den Server-Log-Dateien sind Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und § 31 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihnen eine für Ihren Browser optimierte Webseite zu präsentieren, Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website und Ihnen eine Kommunikation zwischen unserem Server und Ihrem Endgerät zu ermöglichen. Für letzteres ist insbesondere die Verarbeitung Ihrer IP-Adresse erforderlich.

Wir behalten uns vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

4. Zweck der Datenverarbeitung

Diese Daten sind für uns technisch erforderlich, um Ihnen unsere Websites anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten.

Die Speicherung der aufgeführten Daten (ohne Personenbezug) in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Die temporäre Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

5. Empfänger der Daten

Empfänger der Daten ist unsere technischen Hosting-Dienstleister, blueforest Design.Medien, Bismarckstraße 2, 79761 Waldshut-Tiengen, Deutschland, die für den Betrieb und die Wartung unserer Webseite als Auftragsverarbeiter tätig ist und hierfür haben wir die entsprechenden Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen.

6. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Die vorübergehende Verarbeitung und Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig und muss für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies in der Regel nach spätestens sieben Tagen der Fall (rollierende Protokollierung). Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Identifikation des aufrufenden Computers (Clients) nicht mehr möglich ist.

7. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

IX. Kontaktmöglichkeit über die Internetseite

1. Datenerfassung bei Nutzung des Kontaktformulars, Telefon/Fax, Kontaktaufnahme per E-Mail und/oder Post

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie haben die Möglichkeit mit uns postalisch, telefonisch, per E-Mail oder durch Kontaktformular in Kontakt zu treten.

Nehmen Sie postalisch Kontakt zu uns auf, so können wir insbesondere Ihre Adressdaten (z.B. Name, Vorname, Straße, Wohnort, Postleitzahl), Datum und Zeitpunkt des Posteinganges sowie jene Daten, welche sich aus Ihrem Schreiben selbst ergeben verarbeiten.

Treten Sie mit uns per Telefon in Kontakt, werden insbesondere Ihre Telefonnummer sowie ggfs. im Rahmen des Gespräches auf Nachfrage Ihr Name, Ihre E-Mailadresse, Zeitpunkt des Anrufs, sowie Details zu Ihrem Anliegen verarbeitet.

Treten Sie mit uns per Fax in Kontakt, so werden insbesondere die Faxnummer bzw. die Absenderkennung sowie die sich aus dem Fax ergebenen Daten verarbeitet.

Erfolgt die Kontaktaufnahme per E-Mail an unsere Mailadressen, so werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers für die weitere Kontaktpflege gespeichert. Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail werden insbesondere Ihre E-Mailadresse, Zeitpunkt der E-Mail sowie diejenigen Daten, welche sich aus dem Nachrichtentext (ggfs. auch Anhänge) ergeben verarbeitet.

Abhängig davon, welche Daten Sie hier angeben, treten wir dann wahlweise per Telefon oder E-Mail wieder in Kontakt und rufen Sie ggfs. zurück bzw. schreiben Ihnen.

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns übermittelt und gespeichert.

Hiervon sind folgende Daten umfasst:

  • Ihr Nachname und Vorname
  • Ihre E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Freitextfeld für das Anliegen / Ihre Nachricht an uns

Die in Kontaktformular als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben sind notwendig, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können.

Beim Absenden des Kontaktformulars werden die im Abschnitt „Datenverarbeitung zur Bereitstellung des Webangebots“ angegebenen Daten erfasst und protokolliert.

Bitte beachten Sie, dass der Umfang der erhobenen personenbezogenen Daten im Rahmen des Kontaktformulars auch davon abhängt, welche Daten Sie selbst im Kontaktformular im insbesondere im Feld „Nachricht“ und durch Anfügen Ihrer Dokumente preisgeben.

Bei der Bestätigung des Kontaktformulars wird Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung eingeholt und in dieser auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Zur Kontaktaufnahme wird die von Ihnen im Kontaktformular zu diesem Zweck angegebene E-Mail-Adresse/Telefonnummer verwendet.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte oder an sonstige Empfänger. Auch eine Übermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation ist nicht geplant.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Sie können diese Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit widerrufen. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt.

Erfolgt die Datenverarbeitung zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Beratung bei Kaufinteresse, Angebotserstellung), die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, bzw., wenn Sie bereits unser Kunde sind und sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung bzw. Durchführung eines Vertrags zusammenhängt, ist Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, da wir ein erforderliches berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben und auf Ihre E-Mail zu antworten bzw. Ihnen die Möglichkeit zu bieten sich jederzeit an uns wenden zu können und Ihre Anfragen beantworten zu können. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

c. Zweck der Datenverarbeitung

Ihre Daten werden ausschließlich zweckgebunden zur Beantwortung und Bearbeitung Ihrer Frage genutzt.

Zweck der Verarbeitung der o.g. Daten ist es, die Kontaktanfrage zu bearbeiten bzw. zur Beantwortung des Anliegens mit Ihnen in Kontakt treten zu können und zur Erfüllung Ihres Wunsches nach Kontaktaufnahme sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen.

Die sonstigen während des Absende Vorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern bzw. nachweisen zu können und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

d. Empfänger der Daten

Empfänger der Daten ist unsere technischen Hosting-Dienstleister, die für den Betrieb und die Wartung unserer Webseite als Auftragsverarbeiter tätig werden und hierfür haben wir die entsprechenden Auftragsverarbeitungsverträge abgeschlossen.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte, bzw. ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

e. Dauer der Speicherung

Die von Ihnen an uns per Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden übersandten personenbezogenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt, z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens bzw. wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist.

Dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist bzw. sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Die während des Absende Vorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Sofern es zu einem Vertragsverhältnis kommt, unterliegen wir den zwingenden gesetzlichen Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – und löschen Ihre Daten nach sechs bzw. zehn Jahre.

f. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail-Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

g. Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unser Kontaktformular und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme nicht nutzen können, bzw. ist ohne die Angabe eine Bearbeitung der Anfrage nicht möglich. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

X. Kommentarfunktion

Auf einzelnen Seiten oder Beiträgen gibt es eine freiwillige Kommentarfunktion für Nutzer, die ihre Meinung zur jeweiligen Seite oder zum einem Beitrag mitteilen möchten. Der Kommentar wird nach positiver Prüfung freigegeben und erscheint öffentlich auf der Seite, wo der Kommentar abgeschickt wurde.

Einen Anspruch auf Freigabe eines Kommentars gibt es nicht. Der Kommentierende muss einen Namen angeben, dies darf ein Pseudonym sein. Ebenso muss der Kommentierende eine E-Mail-Adresse angeben. Dies dient dazu, ihn bzgl. des Status seines Kommentars zu informieren insbesondere auch, wenn er im Kommentar eine Frage gestellt hat und auf Antwort wartet. Die E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt und nicht an Dritte weitergegeben und nicht manuell ausgewertet. Die IP-Adresse des Kommentierenden wird nur in anonymisierter Form gespeichert. Der Kommentar wird dauerhaft gespeichert, bis er von Ihnen (oder einem Administrator) wieder gelöscht wird. Ihre zum Kommentar angegebene E-Mail-Adresse wird nur zu dem Zwecke gespeichert, um Ihnen eine Benachrichtigung im Falle einer Antwort auf Ihren Kommentar zukommen zu lassen. Weitere von Ihnen angegebene Daten zum Kommentar werden am Kommentar veröffentlicht, sofern Sie diese angeben. Wird ein Name abgefragt, können Sie auch ein Pseudonym verwenden.

XI. Einsatz von Calendly

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Zur Terminvereinbarung setzen wir das Kalendertool Calendly ein. Calendly ist ein Angebot der Calendly, LLC, 3423 Piedmont Road NE, Atlanta, GA 30305-1754, United States.

Wenn Sie auf den entsprechenden Buchungsbutton drücken, werden Sie automatisch mit unserem Terminkalender bei Calendly verbunden. Nach der Wahl Ihres Termins, der Bestätigung und der Eintragung Ihrer Kontaktdaten (insb. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse und Telefonnummer) erhalten Sie von Calendly eine E-Mail mit der Bestätigung Ihres Termins.

Weitere Informationen zu Calendly und dem Datenschutz bei Calendly können Sie unter https://calendly.com/de/privacy einsehen.

b. Zweck der Datenverarbeitung

Calendly ist ein Planungstool, mit dem Sie schnell und einfach Termine festlegen können. Sie können dann ansehen, wann wir für ein Meeting zur Verfügung stehen und so Ihren bevorzugten Termin wählen.

Ihre Angaben aus dem Calendly-Formular inklusiv der von Ihnen dort angegebenen Daten werden zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert.

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst. Des Weiteren haben wir einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag mit Calendly abgeschlossen.

d. Dauer der Speicherung

Diese Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. erfolgter Termin).

e. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

f. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte

Bei der Nutzung von Calendly erfolgt ein Datentransfer in die USA. Empfänger der Daten ist Calendly LLC, 3423 Piedmont Road NE, Atlanta, GA 30305-1754, United States.

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA und andere Drittländer ist unter anderem nur durch einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission für bestimmte Fälle gemäß Art. 49 DSGVO oder geeignete Garantien (wie z. B. Standarddatenschutzklauseln) zum Schutz der Übermittlung und die Verarbeitung von Daten nach Art. 46 Abs. 2 DSGVO erlaubt. In diesem Falle sind ggf. ergänzende Maßnahmen zur Einhaltung eines angemessenes Datenschutzniveaus zu treffen.

 Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

XII. Onlineauftritt und Webseitenoptimierung

1. Verwendung von Cookies

Unsere Internetseite verwendet Cookies. Ein Cookie ist ein Datensatz, der beim Besuch einer Internetseite erstellt und auf dem System des Nutzers der Website zwischengespeichert wird. Wird der Server unserer Website erneut vom Nutzer der Website aufgerufen, sendet der Browser des Nutzers der Website das zuvor empfangene Cookie wieder zurück an den Server. Der Server kann die durch dieses Verfahren erhaltenen Informationen auswerten.

Mithilfe von Cookie kann z. B. das jeweilige Endgerät identifiziert oder die vollständige und korrekte Anzeige unserer Website gewährleistet werden. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch.

Bitte beachten Sie, dass möglicherweise nicht alle der hier aufgezählten Cookies Verwendung finden, wenn Sie unsere Website mit einem mobilen Endgerät aufrufen.

1.1. Verwendung technisch notwendiger Cookies

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Cookies können zum einen für den Betrieb einer Webseite unbedingt erforderlich sein (z. B. aus Gründen der Sicherheit).

So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Webseite bereits besucht haben. Ein Cookie ist ein Datensatz, der beim Besuch einer Internetseite erstellt und auf dem System des Nutzers der Website zwischengespeichert wird. In einem Session-Cookie wird eine zufällig erzeugte eindeutige Identifikationsnummer abgelegt, eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Außerdem enthält ein Cookie die Angabe über seine Herkunft und die Speicherfrist und können keine anderen Daten speichern.

b) Zweck der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten, zu vereinfachen und zu optimieren, dient der nutzerfreundlichen Bereitstellung der Webseite und ist für den Betrieb der Internetseite wichtig. Folgende Zwecke sind gegeben:

  • Betriebs des Onlineangebotes / Darstellung der Website
  • Übernahme von Spracheinstellungen
  • Log-In-Informationen für nicht öffentlich zugängliche Seiten
  • Speicherung von Nutzerentscheidung bei der Bestätigung des Cookie-Banners
  • Gewährleistung der Systemsicherheit

Einige Funktionen unserer Internetseite (wie z.B. Kontaktformular etc.) können ohne den Einsatz dieser Cookies jedoch nicht angeboten werden bzw. nicht ordnungsgemäß verwendet werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

c) Rechtsgrundlage für die Nutzung von Cookies

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies für die genannten Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, die Wahrung der berechtigten Interessen des Betreibers dieser Website.

d) Empfänger der Daten

Empfänger der Daten ist unsere technischen Hosting-Dienstleister, die für den Betrieb und die Wartung unserer Webseite als Auftragsverarbeiter tätig werden und hierfür haben wir die entsprechenden Auftragsverarbeitungsverträge abgeschlossen.

e) Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Speicherdauer hängt von der Art des Cookies ab. Diese so genannte Sitzungs- bzw. „Session-Cookies“, verbleiben nicht permanent auf dem Computer des Nutzers, sondern werden, nach Beendigung des Webbrowsers-Sitzung (nachdem Sie Ihre Browser schließen), durch den Webbrowser vom Computer des Nutzers gelöscht werden.

Im Hinblick auf die Datenverarbeitung, die für den Betrieb der Website erforderlich sind, besteht Ihrerseits kein Widerspruchsrecht, jedoch die Möglichkeit, das Speichern von Cookies durch entsprechende Konfiguration des Webbrowsers zu unterbinden. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

Um Sie auf gewisse Cookies einzuschränken, haben Sie insbesondere folgende Möglichkeiten:

  • Verwenden Sie die Einstellungen Ihres Browsers. Details dazu finden Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers (zumeist aufrufbar über F1-Taste Ihrer Tastatur).
  • Sie können Ihren Browser so einstellen und konfigurieren, dass Sie über das Setzen von Cookies vorab informiert werden und im Einzelfall entscheiden können, ob Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen, oder dass Cookies komplett verhindert werden.

Die Hilfe-Funktion in der Menüleiste der meisten Webbrowser erklärt Ihnen, wie Sie Ihren Browser davon abhalten, neue Cookies zu akzeptieren, wie Sie Ihren Browser darauf hinweisen lassen, wenn Sie ein neues Cookie erhalten oder auch wie Sie sämtliche bereits erhaltenen Cookies löschen und für alle weiteren sperren können.

Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass einzelne Funktionen, Dienste und Services unserer Webseite möglicherweise eingeschränkt oder sogar aufgehoben sein können und darüber hinaus macht eine übermäßig häufige Neuanmeldung erforderlich.

f) Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen. Ohne diese Daten ist jedoch der Dienst und die Funktionsfähigkeit unserer Webseite nicht gewährleistet und einige Funktionen der Webseite, wie z.B. Kontaktformular können ohne diese Cookies jedoch nicht ordnungsgemäß verwendet werden.

2. Verwendung technisch nicht notwendiger Cookies

Technisch nicht notwendig sind all solche Cookies, die für den Betrieb der Website und die Bereitstellung spezifischer Seitenfunktionen nicht zwingend erforderlich sind.

Für technisch nicht notwendiger Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Beim Aufruf unserer Website werden die Nutzer durch einen Infobanner über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.

2.1. Einsatz von Google Analytics

a. Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf unserer Website Google Analytics eingesetzt, einen Webanalysedienst welcher von der Mutterunternehmen Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) angeboten wird. Zuständiger Dienstanbieter in der EU ist die Google Irland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Fax: +353 (1) 436 1001.

Wenn Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind, kann Google die verarbeiteten Informationen abhängig von Ihren Kontoeinstellungen Ihrem Konto hinzufügen und als personenbezogene Daten behandeln (vgl. hierzu insbesondere https://www.google.de/policies/privacy/partners).

Wir selbst können nicht beeinflussen, welche Daten Google tatsächlich erhebt und verarbeitet. Google gibt jedoch an, dass grundsätzlich während Ihres Webseite-Besuchs unter anderen folgenden Informationen (auch personenbezogene Daten) aufgezeichnet und verarbeitet werden können:

  • die von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihr „Klickpfad“
  • Online-Kennzeichnungen (einschließlich Cookie-Kennungen und ähnliche Technologien)
  • Identifizierungsmerkmale der einzelnen Nutzer, die auch eine Verknüpfung beispielsweise mit einem vorhandenen Google-Account erlauben
  • Erreichung von „Website-Zielen“ (Conversions, z.B. Newsletter-Anmeldungen, Downloads, Käufe)
  • Ihr Verhalten auf den Seiten (bspw. Klicks, Verweildauer, Scroll-Verhalten, Absprungsraten = kommt jemand auf eine Seite und verlässt sie ohne Interaktion, zählt das als Absprung)
  • standortbezogene Informationen (Region, Land und Stadt)
  • Herkunftsquelle Ihres Besuchs (d.h. über welche Webseite bzw. über welches Werbemittel Sie zu uns gekommen sind)
  • Protokolldaten / Hostname des zugreifenden Rechners (insbesondere IP-Adresse des anfragenden Rechners in gekürzter Form, sodass keine eindeutige Zuordnung möglich ist)
  • technische Informationen zu Ihrem Browser-Typ/-Version, Internetanbieter und den von Ihnen genutzten Endgeräten (verwendetes Betriebssystem/Gerätekennungen) und Bildschirmauflösung
  • die Referrer-URL (über welche Website/über welches Werbemittel Sie auf diese Website gekommen sind)
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • Eindeutige Applikationsnummern

Wir nutzen die Funktion User-ID. Mithilfe der User ID können wir einer oder mehreren Sitzungen (und den Aktivitäten innerhalb dieser Sitzungen) eine eindeutige, dauerhafte ID zuweisen und Nutzerverhalten geräteübergreifend analysieren.

Darüber hinaus finden Sie weitere detaillierte Informationen zu den verarbeiteten Informationen unter https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/#infocollect unter „Daten, die wir aufgrund Ihrer Nutzung unserer Dienste erhalten“, sowie unter https://privacy.google.com/businesses/adsservices/.

Ein direktes Hinzufügen dieser Daten können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem Google-Konto ausloggen oder auch die entsprechenden Kontoeinstellungen in Ihrem Google-Konto vornehmen.

b. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung der Google Analytics und somit die seine eingesetzte Analyse-Cookies erfolgt zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung unserer Seiten sowie die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern und unser Angebot fortlaufend zu optimieren.

Google verarbeitet die Informationen in unserem Auftrag, um Ihre (pseudonyme) Nutzung der Website auszuwerten und um Reports über die Nutzung der Website-Aktivitäten zusammenzustellen.

Die durch Google Analytics bereitgestellten Reports dienen der Analyse/Zusammenstellung der Aktivitäten und Auswertung unserer Website und um weitere mit der Website-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten gegenüber uns zu erbringen und des Erfolgs unserer Marketing-Kampagnen sowie um unsere Website fortlaufend zu verbessern und zu optimieren. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

c. Übersicht über die von unserer Website genutzten Cookies

Informationen zu dem einzelnen Cookie können Sie der nachfolgenden Liste entnehmen:

 

Name des Cookies Kategorie Anbieter Speicherdauer Zweck/Funktion
_ga Analytischer Cookies Google Analytics 2 Jahre Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen.
_gid Analytischer Cookies Google Analytics 1 Tag Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen.
_gat_UA Leistungs-Cookie Google Analytics 1 Minute Bestimmte Daten werden nur maximal einmal pro Minute an Google Analytics gesendet. Das Cookie hat eine Lebensdauer von einer Minute. Solange es gesetzt ist, werden bestimmte Datenübertragungen unterbunden.
_utma Analytischer Cookies Google Analytics 2 Jahre Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Anhand dieser ID kann Google Analytics wiederkehrende User auf dieser Website wiedererkennen und die Daten von früheren Besuchen zusammenführen.
_utmb Analytischer Cookies Google Analytics 30 Minuten Enthält eine zufallsgenerierte User-ID. Dieses Cookie hat eine Speicherdauer von nur 30 Minuten. Alle Aktionen, die ein User innerhalb dieser Zeitspanne auf der Website tätigt, werden in Google Analytics zu einem „Besuch“ (einer Session) zusammengefasst.
_utmc Analytischer Cookies Google Analytics Sitzung Enthält eine zufallsgenerierte Session-ID. Dieses Cookie wird nicht mehr aktiv genutzt und nur noch aus Kompatibilitätsgründen zu einer älteren Version von Google Analytics gesetzt.
_utmt Analytischer Cookies Google Analytics 10 Minuten Bestimmte Daten werden nur maximal einmal pro 10 Minuten an Google Analytics gesendet. Das Cookie hat eine Lebensdauer von 10 Minuten. Solange es gesetzt ist, werden bestimmte Datenübertragungen unterbunden.
_utmz Analytischer Cookies Google Analytics 6 Monate Dieses Cookie speichert Informationen darüber, aus welcher Quelle (von welcher anderen Website bzw. über welche Werbeanzeige) ein User zuletzt auf die Website gekommen ist.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://policies.google.com/technologies/cookies?gl=DE&hl=de#types-of-cookies.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen von Google Analytics und zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ (letzte Aktualisierung 31. März 2021) und unter https://policies.google.com/?hl=de.

Weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen und zum Datenschutz von Google und Google Analytics finden Sie unter:

d. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

e. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

f. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte

Nach den Angaben von Google, Empfänger der Daten ist seit April 2021 Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland als Auftragsverarbeiter. Bei der Nutzung von Google Analytics erfolgt aber ein Datentransfer an die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA und andere Drittländer ist unter anderem nur durch einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission für bestimmte Fälle gemäß Art. 49 DSGVO oder geeignete Garantien (wie z. B. Standarddatenschutzklauseln) zum Schutz der Übermittlung und die Verarbeitung von Daten nach Art. 46 Abs. 2 DSGVO erlaubt. In diesem Falle sind ggf. ergänzende Maßnahmen zur Einhaltung eines angemessenes Datenschuzniveaus zu treffen.

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

g. Auftragsverarbeitungsvertrag und Standarddatenschutzklauseln

Per Durchführungsbeschluss (EU) 2021/914 vom 4. Juni 2021 hat die EU-Kommission die neuen Standardvertragsklauseln (Standarddatenschutzklauseln) für die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer gemäß der DSGVO veröffentlicht. Die von der EU-Kommission beschlossenen bzw. neu erlassenen Standarddatenschutzklauseln von 2021 nach Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c) DSGVO können unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32021D0914 abgerufen werden. Außerdem wurden Standardvertragsklauseln nach Art. 28 Abs. 7 DSGVO (als Alternative zur individuellen Auftragsverarbeitungsvereinbarung, d. h. Datenverkehr ausschließlich innerhalb der EU) veröffentlicht: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32021D0915.

Auf der Grundlage dieser neuen Klauseln soll die Übermittlung personenbezogener Daten aus der EU in Drittstaaten, wie insbesondere in die USA, weiterhin möglich und rechtssicherer werden, wenn der Verantwortliche eine positive Risikoabschätzung des Einzelfalls erstellt, die ggf. mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen verbunden ist.

Nach einer Mitteilung Googles an Seitenbetreiber will das Unternehmen Transfers von EU-Daten in die USA auf Standard-Datenschutzklauseln der EU-Kommission stützen (https://policies.google.com/privacy/frameworks?hl=de). Zur Sicherstellung eines ausreichenden Datenschutzniveaus im Sinne von Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO hat Google anlässlich der neuen Standardvertragsklauseln seine Datenverarbeitungsbedingungen umfassend angepasst und die neuen Standardvertragsklauseln in die Vertragswerke integriert. Google Analytics wird neben einem Auftragsverarbeitungsvertrag zusätzlich ein Vertrag mit einer Standarddatenschutzklausel angeboten. Details finden Sie hier: https://business.safety.google/gdprcontrollerterms/sccs/ und https://business.safety.google/gdprcontrollerterms/.

Im Rahmen der Auftragsverarbeitung ist Google berechtigt, Subunternehmer zu beauftragen. Eine Liste dieser Subunternehmer können Sie unter https://privacy.google.com/businesses/subprocessors/ finden.

h. IP-Anonymisierung (oder IP-Maskierung) in Google Analytics

Wir weisen darauf hin, dass Google Analytics um die Erweiterung „anonymizeIP“ ergänzt wurde. Damit wird anonymisierte Erfassung von IP-Adressen gewährleistet. Im Rahmen der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website wird die letzten drei Stellen der IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gelöscht. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse, sodass eine Zuordnung nicht möglich ist.

Mit den Worten von Google: „Die Funktion zur IP-Anonymisierung in Analytics setzt bei IPv4-Adressen von Nutzern das letzte Oktett und bei IPv6-Adressen die letzten 80 Bits im Speicher auf null. Das geschieht kurz nachdem sie an Google Analytics gesendet wurden. So wird die vollständige IP-Adresse nie auf die Festplatte geschrieben“ (Google Analytics-Hilfe, https://support.google.com/analytics/answer/2763052?hl=de&ref_topic=2919631).

Nur in Einzelfällen/Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse zunächst ungekürzt in die USA an einen Server von Google übertragen und dort gekürzt.

Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen gespeicherten Daten von Google zusammengeführt oder kombiniert.

Weitere Details können der technischen Anleitung von Google entnommen werden, abrufbar unter: https://support.google.com/analytics/answer/2763052?hl=de&ref_topic=2919631 sowie https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/gtagis/ip-anonymization.

i. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
(Löschen von Cookies und Do-not-Track-Einstellung)

Die mit Google Analytics erhobenen, gespeicherte und aufgezeichnete Daten auf Nutzer- und Ereignisebene, die mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. zufallsgenerierten User-ID) oder Werbe-IDs verknüpft sind, werden nach max. 12 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat. Sonstige Daten bleiben in aggregierter Form unbefristet gespeichert. Details hierzu ersehen Sie unter folgendem Link: https://support.google.com/analytics/answer/7667196?hl=de.

j. Widerspruchsmöglichkeiten
Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics (Opt-Out-Plugin)

Weiterhin können Sie durch ein Browser-Plugin verhindern, dass die durch Cookies gesammelten Informationen (inklusive Ihrer IP-Adresse) an die Google Inc. gesendet und von der Google Inc. genutzt werden, indem Sie folgenden Link von Google angebotenes Browser-Plugin (Browser-Add-On) herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. „So wird verhindert, dass über das auf Websites ausgeführte JavaScript (gtag.js, ga.js, analytics.js und dc.js) Aktivitätsdaten mit Google Analytics geteilt werden. Die Analyse von Daten durch andere Tools des Websiteeigentümers wird nicht unterbunden, wenn Sie das Add-on verwenden. Es können weiterhin Daten an die Website oder an andere Webanalyse-Dienste gesendet werden“ (Google Analytics-Hilfe, https://support.google.com/analytics/answer/181881?hl=de&ref_topic=2919631).

Opt-Out-Cookie

Alternativ zum Browser-Add-On, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf den vorgenannten Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch unserer Website verhindert. Der Opt-Out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-Out-Cookie erneut setzen. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie unter nachfolgendem Link in der Google Analytics-Hilfe: https://support.google.com/analytics/answer/181881?hl=de&ref_topic=2919631.

k. Datenschutzeinstellungen über den Browser

Im Allgemeinen können Sie die Verwendung sowie die Speicherung von Cookies jederzeit über eine entsprechende Einstellungen Ihres Browsers-Software verhindern bzw. deaktivieren.

Unter den nachstehenden Links erhalten Sie Informationen und Anleitungen, wie Sie die Cookies bei den wichtigsten Browsern verwaltet (u.a. auch deaktiviert), gelöscht oder deren Speicherung vorab blockiert werden können, je nach Anbieter Ihres Browsers:

Außerdem haben Sie standardmäßig bei allen Webbrowsern die Möglichkeit, das Cookie-Verhalten auf Ihrem Gerät einzuschränken, das Laden sog. Scripts oder Cookies in den Einstellungen oder Optionen Ihres Browsers zu deaktivieren („Nicht-Verfolgen-Funktion“), oder einen Script-Blocker wie z. B. NoScript (https://noscript.net/) oder Ghostery (https://www.ghostery.com) in Ihrem Browser zu installieren. NoScript erlaubt das Ausführen von JavaScript, Java und anderen Plugins nur bei vertrauenswürdigen Domains Ihrer Wahl. Informationen und Anleitungen, wie Sie diese Funktion bearbeiten können, erhalten Sie über den Anbieter Ihres Browsers (z.B. für Mozilla Firefox: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/noscript/).

Über Ihren Browser können Sie sich auch die Cookies auf Ihrem Computer ansehen und sie einzeln oder alle auf einmal löschen. Die einzelnen Schritte sind bei jedem Browser unterschiedlich und Sie können dies durch lokale Vornahme der Änderungen in Ihrem Browser-Software Ihrer entsprechenden Einstellungen der auf Ihrem Computer verwendeten Internetbrowser (z. B. Safari, Internet Explorer, Opera, Firefox etc.) vornehmen, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen Cookies von der Domain www.googleadservices.com blockieren. Anweisungen dazu finden Sie im „Hilfe“-Menu Ihres jeweiligen Browsers.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies der Anbieter die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About-Ads“, kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite https://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

Unter den Link https://safety.google/privacy/privacy-controls/ klicken, um auf allen Domains des Googles zu widerrufen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebot vollumfänglich nutzen können.

l. Bereitstellung der personenbezogenen Daten vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne diese Cookies betrachten.

Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich nutzen können und sich die Darstellung der Webseite verändert.

3. Google Analytics Werbungs- und Remarketing-Funktionen

Wir nutzen Google Analytics mit der Erweiterung-Funktionen wie DoubleClick, Google Ads Werbung, Google Ads Remarketing für Google Analytics, Cast Sender (Google), Google Schriftarten und Google Static Content.

Die Datenschutzerklärung von Google und die Nutzungsbedingungen von Google beziehen sich auf die unten aufgeführten und von uns eingesetzte Dienste.

Mit den Worten von Google: „Wenn Sie Websites besuchen oder Apps nutzen, bei denen Google-Dienste eingesetzt werden, werden Sie möglicherweise gefragt, ob Sie personalisierte Werbung von Google oder anderen Anbietern sehen möchten oder nicht. Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden, wird Google die Werbung, die Ihnen gezeigt wird, nicht personalisieren, wenn Sie in den Einstellungen für Werbung „Personalisierte Werbung“ abgestellt haben oder ihr Konto für personalisierte Werbung nicht in Frage kommt“ (https://policies.google.com/technologies/partner-sites?hl=de&gl=de, „Wie wir Daten von Websites oder Apps verwenden, auf bzw. in denen unsere Dienste genutzt werden“).

In den Einstellungen für Werbung unter https://consent.google.com/m?continue=https://adsettings.google.com/?ref%3Dps-tech%26hl%3Dde&gl=DE&m=0&pc=ads&hl=de&src=1 können Sie jederzeit sehen und festlegen, welche Daten Google zum Einblenden von Werbung verwendet.

3.1. Google DoubleClick

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf unserer Website das Tool Google DoubleClick eingesetzt, ein Dienst der Firma Google Irland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Google DoubleClick setzt ein spezielles Cookie-Scripts ein, der erfasst unter anderem folgende Informationen:

  • die Zahl von Seitenaufrufen
  • das Surfverhalten der Nutzer auf der Seite
  • die IP-Adresse der User
  • zuvor besuchte Seiten
  • für die Suche verwendete Keywords

Wenn Sie über einen Account bei Google verfügen, kann Google die gewonnenen Informationen mit den im Google-Konto abhängig von Ihren Kontoeinstellungen verknüpfen und Ihrem Konto hinzufügen (vgl. hierzu insbesondere https://www.google.de/policies/privacy/partners).

Nach seinen eigenen Angaben, speichert Google in seinen Protokollen einen Datensatz der von sich eingeblendeten Anzeigen. Diese Serverprotokolle enthalten normalerweise Ihre Webanfrage, die IP-Adresse, den Browsertyp oder Sensoren (z. B. der Beschleunigungsmesser), die Browsersprache, Gerätemodell, das Datum und die Uhrzeit Ihrer Anfrage sowie ein oder mehrere Cookies, die unter Umständen Ihren Browser eindeutig identifizieren.

Weitere detaillierte Informationen bzw. Beschreibung zu den Serverprotokolle sowie die von Google verwendeten Cookie-Arten finden Sie unter https://policies.google.com/privacy/key-terms?hl=de&utm_source=ucb#toc-terms-server-logs und https://policies.google.com/technologies/cookies?gl=DE&hl=de#types-of-cookies.

Weitere Informationen zu Werbung durch Google finden Sie hier https://policies.google.com/technologies/ads??hl=de.

b. Zweck der Datenverarbeitung

Diese Dienste dienen uns

  • zur Erfolgsmessung und Abrechnung eingesetzter Werbemaßnahmen zwischen Werbepartner und uns,
  • zur Nachverfolgung, welche Anzeigen Sie bereits gesehen haben, um zu verhindern, dass Sie dasselbe erneut angezeigt bekommen,
  • die Anzahl der Seitenaufrufe unserer Website einzusehen,
  • interne Suchanfragen nachvollziehen zu können,
  • Aufrufe von Produktseiten einzusehen,
  • Ihren Login-Status zu erkennen,
  • Seitenoptimierung und die Verbesserung von Online-Angeboten,
  • Optimierung der Werbung sowie
  • Ihnen interessenbezogene Werbung bereitzustellen

DoubleClick verwendet Cookies, um möglichst relevante Werbeanzeigen einzublenden. Dabei wird von Google festgehalten, welche Anzeigen Ihnen eingeblendet und welche davon von Ihnen aufgerufen wurden. Die Verwendung der DoubleClick-Cookies ermöglicht Google und dessen Werbenetzwerk die Schaltung von Anzeigen auf Basis Ihrer vorherigen Besuche von Webseiten (oder auch Apps). Mit den Worten von Google: „Google verwendet Cookies für Werbung bzw. für die Auslieferung und Darstellung von Werbung, für die Personalisierung von Werbung (abhängig von Ihren Einstellungen für Werbung unter g.co/adsettings), für die Begrenzung der Häufigkeit, mit der eine Werbeanzeige für eine Nutzer eingeblendet wird, für die Unterdrückung von Werbung, die Sie nicht mehr sehen möchten, sowie für die Messung der Wirksamkeit von Werbung“ (https://policies.google.com/technologies/cookies?hl=de&gl=de#types-of-cookies, unter den Punkt „So verwendet Google Cookies“ – Werbung).

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

Informationen zum vorhandenen Auftragsverarbeitungsvertrag und Standarddatenschutzklauseln von Google und weiteren relevanten Daten zur Datenverarbeitung durch Google und Google Analytics im Rahmen der Nutzung der Google-Dienste finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Abschnitt Einsatz von Google Analytics dem Punkt Auftragsverarbeitungsvertrag und Standarddatenschutzklauseln.

d. Dauer der Speicherung

Laut seiner eigenen Aussage, speichert Google diese Daten unter anderem um seine Dienste zu verbessern und die Sicherheit der Systeme aufrechtzuerhalten. Die Protokolldaten sind anonymisiert, indem einen Teil der IP-Adresse und der Cookie-Informationen nach 9 bzw. 18 Monaten löschen.

e. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte

Bei der Nutzung von DoubleClick erfolgt ein Datentransfer in die USA. Empfänger der Daten sind Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland und die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

f. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen von Google Analytics und zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ bzw. unter https://policies.google.com/?hl=de.

g. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Wenn Sie ändern möchten, wie Cookies genutzt werden, können Sie die Verwendung bestimmter Cookies jederzeit in Ihren Google-Personalisierungseinstellungen untersagen. Mit den Anzeigeneinstellungen von Google legen Sie fest, welche Google-Anzeigen Sie sehen und Sie können die Personalisierung von Anzeigen deaktivieren. Sollten Sie die von DoubleClick gesetzten Cookies nicht wünschen und somit die Generierung von interessenbasierter Werbung stoppen, können Sie diese deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen für Werbung von Google unter dem Link https://consent.google.com/m?continue=https://adssettings.google.com/&gl=DE&m=0&pc=ads&hl=de&src=1 vornehmen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie auch im Falle einer Deaktivierung der Personalisierung von Anzeigen möglicherweise weiterhin Anzeigen auf der Grundlage von Faktoren wie Ihrem ungefähren Standort, der aus Ihrer IP-Adresse abgeleitet wird, dem Browser-Typ sowie den kürzlich verwendeten Suchbegriffen, sehen.

Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem Sie die anbieterübergreifende Deaktivierungsseite der Network Advertising Initiative aufrufen oder die Nutzung der Gerätekennungen über die Geräteeinstellungen (https://support.google.com/ads/answer/1660762#mob) verwalten.

Wenn Sie Google Chrome oder Chromium verwenden, dann kann – neben den im Menü „Einstellungen“ vorgenommen Entscheidungen – unter der Website https://www.google.com/settings/ads/plugin ein bereitgestelltes Plugin installiert werden, welches personalisierte Werbung deaktiviert. Beachten Sie jedoch, dass Sie danach genau so viel Werbung erhalten werden wie zuvor – diese ist nur nicht mehr auf Ihre Surfgewohnheiten zugeschnitten.

Weitere Informationen zur Google Marketing Plattform erhalten Sie unter https://marketingplatform.com/. Sie finden weitere Informationen auch bei der Network Advertising Initiative (NAI) unter https://www.networkadvertising.org/, indem Sie den Anweisungen folgen.

Außerdem haben Sie bei allen Webbrowsern die Möglichkeit, das Cookie-Verhalten auf Ihrem Gerät einzuschränken oder Cookies in den Einstellungen oder Optionen Ihres Browsers zu deaktivieren („Nicht-Verfolgen-Funktion“). Über Ihren Browser können Sie sich auch die Cookies auf Ihrem Computer ansehen und sie einzeln oder alle auf einmal löschen. Die einzelnen Schritte sind bei jedem Browser unterschiedlich und Sie können dies durch lokale Vornahme der Änderungen in Ihrem Browser-Software Ihrer entsprechenden Einstellungen der auf Ihrem Computer verwendeten Internetbrowser (z. B. Safari, Internet Explorer, Opera, Firefox etc.) vornehmen, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen Cookies von der Domain www.googleadservices.com blockieren. Anweisungen dazu finden Sie im „Hilfe“-Menu Ihres jeweiligen Browsers.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies der Anbieter die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About-Ads“, kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite https://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

Unter den Link https://safety.google/privacy/privacy-controls/ klicken, um auf allen Domains des Googles zu widerrufen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebot vollumfänglich nutzen können.

Nähere Informationen über die Optionen zur Deaktivierung von Google Analytics finden Sie unter https://www.google.com/about/company/user-consent-policy/. Weitere Informationen über Cookies entnehmen Sie bitte der Website: https://europa.eu/youreeurope/business/cookies/index_fr.htm.

Weitere Informationen zu den Datenschutzhinweise zu DoubleClick und Google finden Sie unter https://policies.google.com/technologies/ads?hl=de&gl=de und https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

h. Informationen zu erforderlicher Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne diese Cookies betrachten.

Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich nutzen können und sich die Darstellung der Webseite verändert.

3.2. Google Ads Remarketing für Google Analytics

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf unserer Website die Remarketing-Funktion in Google Ads der Firma Google Irland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland eingesetzt.

Unter Remarketing (auch bekannt als Retargeting) versteht man die erneute Ansprache von Besuchern einer Website oder anderen Inhalten. Dafür werden häufig personalisierte Werbekampagnen (Display-Anzeigen) erstellt, um Besucher zu erreichen, die eine Marke oder bestimmte Produkte bereits kennen und deshalb eine viel höhere Kaufbereitschaft haben.

Diese Funktion dient dazu, Besuchern der Website im Rahmen des Google-Werbenetzwerks DoubleClick interessenbezogene Werbeanzeigen zu zeigen. Der Browser des Websitebesuchers speichert dafür Cookies, diese ermöglichen es, den Besucher wiederzuerkennen, wenn dieser Websites aufruft, die dem Werbenetzwerk von Google angehören. Auf diesen Seiten können dem Besucher dann Werbeanzeigen präsentiert werden, die sich auf Inhalte beziehen, die der Besucher zuvor auf Websites aufgerufen hat, die die Google Remarketing Funktion verwenden.

Hierfür speichert Google eine Zahl in den Browsern von Nutzern, die bestimmte Google-Dienste oder Websites im Google Displaynetzwerk besuchen. Über diese Cookies bezeichnete Zahl werden die Besuche dieser Nutzer erfasst. Diese Zahl dient zur eindeutigen Identifikation eines Webbrowsers auf einem bestimmten Computer und nicht zur Identifikation einer Person.

b. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Nach Angaben von Google werden folgende Daten/Informationen dabei gesammelt:

  • die Art der von Ihnen besuchten Websites sowie der auf Ihrem Gerät installierten mobilen Apps
  • Cookies in Ihrem Browser und Einstellungen in Ihrem Google-Konto
  • Websites und Apps, die Sie besucht haben und die Unternehmen gehören, die Anzeigen auf Google schalten
  • Ihre Aktivitäten auf anderen Geräten
  • vorherige Interaktionen mit Anzeigen oder Werbediensten von Google
  • Ihre Google-Kontoaktivitäten und -informationen

Weitere Informationen zu Werbung sowie zu Google-Anzeigen finden Sie unter https://support.google.com/ads/answer/1634057?hl=de sowie https://support.google.com/ads/answer/1660762#mob.

c. Zweck der Datenverarbeitung

Mit der Remarketing-Funktion von Google können wir unseren Besucher oder Kunden auf anderen Websites innerhalb des Netzwerkes von Google Ads (sog. „Google Anzeigen“ oder Anzeigen) auf anderen Websites auf deren Interessen basierende Werbeanzeigen präsentieren. Dafür wird die Interaktion der Nutzer auf unserer Website analysiert, um den Nutzern auch nach dem Besuch unserer Website auf anderen Seiten zielgerichtete Werbung anzeigen zu können.

Dadurch können wir Ihnen auf geeigneten Werbeplätzen auf anderen Websites personalisierte Werbung ausspielen, die darauf basiert, welche Interessen Sie auf unserer Website gezeigt haben.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter https://policies.google.com/technologies/cookies?gl=DE&hl=de#types-of-cookies.

d. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

e. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte

Bei der Nutzung von Remarketing-Funktion erfolgt ein Datentransfer in die USA. Empfänger der Daten sind Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland und die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

f. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen von Google Analytics und zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ und unter https://policies.google.com/?hl=de.

g. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Wenn Sie ändern möchten, wie Cookies genutzt werden, können Sie die Verwendung bestimmter Cookies jederzeit in Ihren Google-Personalisierungseinstellungen untersagen. Mit den Anzeigeneinstellungen von Google legen Sie fest, welche Google-Anzeigen Sie sehen und Sie können die Personalisierung von Anzeigen deaktivieren. Sollten Sie die Remarketing-Funktion nicht wünschen und somit die Generierung von interessenbasierter Werbung stoppen, können Sie diese deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen für Werbung von Google unter dem Link https://consent.google.com/m?continue=https://adssettings.google.com/&gl=DE&m=0&pc=ads&hl=de&src=1 vornehmen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie auch im Falle einer Deaktivierung der Personalisierung von Anzeigen möglicherweise weiterhin Anzeigen auf der Grundlage von Faktoren wie Ihrem ungefähren Standort, der aus Ihrer IP-Adresse abgeleitet wird, dem Browser-Typ sowie den kürzlich verwendeten Suchbegriffen, sehen.

Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem Sie die anbieterübergreifende Deaktivierungsseite der Network Advertising Initiative aufrufen oder die Nutzung der Gerätekennungen über die Geräteeinstellungen (https://support.google.com/ads/answer/1660762#mob) verwalten.

Wenn Sie Google Chrome oder Chromium verwenden, dann kann – neben den im Menü „Einstellungen“ vorgenommen Entscheidungen – unter der Website https://www.google.com/settings/ads/plugin ein bereitgestelltes Plugin installiert werden, welches personalisierte Werbung deaktiviert. Beachten Sie jedoch, dass Sie danach genau so viel Werbung erhalten werden wie zuvor – diese ist nur nicht mehr auf Ihre Surfgewohnheiten zugeschnitten.

Weitere Informationen zur Google Marketing Plattform erhalten Sie unter https://marketingplatform.com/. Sie finden weitere Informationen auch bei der Network Advertising Initiative (NAI) unter https://www.networkadvertising.org/, indem Sie den Anweisungen folgen.

Außerdem haben Sie bei allen Webbrowsern die Möglichkeit, das Cookie-Verhalten auf Ihrem Gerät einzuschränken oder Cookies in den Einstellungen oder Optionen Ihres Browsers zu deaktivieren („Nicht-Verfolgen-Funktion“). Über Ihren Browser können Sie sich auch die Cookies auf Ihrem Computer ansehen und sie einzeln oder alle auf einmal löschen. Die einzelnen Schritte sind bei jedem Browser unterschiedlich und Sie können dies durch lokale Vornahme der Änderungen in Ihrem Browser-Software Ihrer entsprechenden Einstellungen der auf Ihrem Computer verwendeten Internetbrowser (z. B. Safari, Internet Explorer, Opera, Firefox etc.) vornehmen, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen Cookies von der Domain www.googleadservices.com blockieren. Anweisungen dazu finden Sie im „Hilfe“-Menu Ihres jeweiligen Browsers.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies der Anbieter die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About-Ads“, kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite https://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

Unter den Link https://safety.google/privacy/privacy-controls/ klicken, um auf allen Domains des Googles zu widerrufen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebot vollumfänglich nutzen können.

h. Bereitstellung der personenbezogenen Daten vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne diese Cookies betrachten.

Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich nutzen können und sich die Darstellung der Webseite verändert.

3.3. Google Ads Werbung

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie ausdrücklich Ihre Einwilligung erklärt haben, wird auf unserer Website der Google Ads, ein Onlinewerbeprogramm der Firma Google Irland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland eingesetzt.

Damit wir den Erfolg unserer Ads-Kampagne messen können, setzt Google ein Cookie auf unsere Website. Dieser liest und speichert die IP-Adresse sowie die Interaktionen der Nutzer, die über die Ads-Anzeige auf unserer gekommen sind.

b. Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden

Die Daten, die von oder durch die Nutzung dieser Dienst gesammelt werden sind:

  • angesehene Werbeanzeigen, Klickverhalten und Zugriffsdauer
  • Cookie-ID
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Geräteinformationen
  • geografischer Standort
  • IP-Adresse
  • Suchbegriffe
  • angezeigte Werbung
  • Kunden-ID
  • Eindrücke
  • Online-Identifikatoren
  • Browser-Informationen

Auch personenbezogene Daten wie Name oder E-Mail-Adresse können verarbeitet werden. Weitere Informationen zu Google Ads finden unter https://support.google.com/google-ads/answer/6319?hl=de&ref_topic=24936 und https://ads.google.com/intl/de_de/home/resources/how-google-adwords-became-google-ads/.

c. Zweck der Datenverarbeitung

Mit Google Ads können wir zielgerichtet Werbung/Webanzeigen schalten/erstellen und Nutzer genau in dem Moment erreichen, indem sie Interesse an ihren Produkten oder Dienstleistungen zeigen. Dazu können wir in den Netzwerken von Google – wie Google Suche, Google Shopping und Google Maps – sowie auf anderen Webseiten Werbung passend zum Inhalt der jeweiligen Internetseite einblenden lassen.

Mit Google Ads erreichen wir neue potentielle Kunden, wenn diese auf Google nach Begriffen suchen, die mit unserem Unternehmen in Verbindung stehen, nach Unternehmen wie unserem suchen oder Websites zu ähnlichen Themen aufrufen (https://support.google.com/google-ads/topic/3121763).  

d. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

e. Dauer der Speicherung

Laut seiner eigenen Aussage, speichert Google diese Daten unter anderem um seine Dienste zu verbessern und die Sicherheit der Systeme aufrechtzuerhalten. Die Protokolldaten sind anonymisiert, indem einen Teil der IP-Adresse und der Cookie-Informationen nach 9 bzw. 18 Monaten löschen.

f. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte

Bei der Nutzung von Google Ads Werbung erfolgt ein Datentransfer in die USA. Empfänger der Daten sind Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland und die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

g. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

Wenn Sie ändern möchten, wie Cookies genutzt werden, können Sie die Verwendung bestimmter Cookies jederzeit in Ihren Google-Personalisierungseinstellungen untersagen. Mit den Anzeigeneinstellungen von Google legen Sie fest, welche Google-Anzeigen Sie sehen und Sie können die Personalisierung von Anzeigen deaktivieren. Sollten Sie die von Google gesetzten Cookies nicht wünschen und somit die Generierung von interessenbasierter Werbung stoppen, können Sie diese deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen für Werbung von Google unter dem Link https://consent.google.com/m?continue=https://adssettings.google.com/&gl=DE&m=0&pc=ads&hl=de&src=1 vornehmen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie auch im Falle einer Deaktivierung der Personalisierung von Anzeigen möglicherweise weiterhin Anzeigen auf der Grundlage von Faktoren wie Ihrem ungefähren Standort, der aus Ihrer IP-Adresse abgeleitet wird, dem Browser-Typ sowie den kürzlich verwendeten Suchbegriffen, sehen.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen von Google Analytics und zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://marketingplatform.google.com/about/analytics/terms/de/ und unter https://policies.google.com/?hl=de.

h. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Alternativ können Sie die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem Sie die anbieterübergreifende Deaktivierungsseite der Network Advertising Initiative aufrufen oder die Nutzung der Gerätekennungen über die Geräteeinstellungen (https://support.google.com/ads/answer/1660762#mob) verwalten.

Wenn Sie Google Chrome oder Chromium verwenden, dann kann – neben den im Menü „Einstellungen“ vorgenommen Entscheidungen – unter der Website https://www.google.com/settings/ads/plugin ein bereitgestelltes Plugin installiert werden, welches personalisierte Werbung deaktiviert. Beachten Sie jedoch, dass Sie danach genau so viel Werbung erhalten werden wie zuvor – diese ist nur nicht mehr auf Ihre Surfgewohnheiten zugeschnitten.

Weitere Informationen zur Google Marketing Plattform erhalten Sie unter https://marketingplatform.com/. Sie finden weitere Informationen auch bei der Network Advertising Initiative (NAI) unter https://www.networkadvertising.org/, indem Sie den Anweisungen folgen.

Außerdem haben Sie bei allen Webbrowsern die Möglichkeit, das Cookie-Verhalten auf Ihrem Gerät einzuschränken oder Cookies in den Einstellungen oder Optionen Ihres Browsers zu deaktivieren („Nicht-Verfolgen-Funktion“). Über Ihren Browser können Sie sich auch die Cookies auf Ihrem Computer ansehen und sie einzeln oder alle auf einmal löschen. Die einzelnen Schritte sind bei jedem Browser unterschiedlich und Sie können dies durch lokale Vornahme der Änderungen in Ihrem Browser-Software Ihrer entsprechenden Einstellungen der auf Ihrem Computer verwendeten Internetbrowser (z. B. Safari, Internet Explorer, Opera, Firefox etc.) vornehmen, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen Cookies von der Domain www.googleadservices.com blockieren. Anweisungen dazu finden Sie im „Hilfe“-Menu Ihres jeweiligen Browsers.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies der Anbieter die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About-Ads“, kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite https://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebot vollumfänglich nutzen können.

Unter den Link https://safety.google/privacy/privacy-controls/ klicken, um auf allen Domains des Googles zu widerrufen.

i. Bereitstellung der personenbezogenen Daten vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne diese Cookies betrachten.

Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich nutzen können und sich die Darstellung der Webseite verändert.

3.4. Google Static Consent

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir verwenden auf unserer Website Google Static Content, ein Webservice des Unternehmens Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, 4 Dublin, Irland. In diesem Zusammenhang wird Ihr Browser ggf. personenbezogene Daten an GStatic übermittelt. Uns ist nicht bekannt, welche Daten Google mit den erhaltenen Daten verknüpft und zu welchen Zwecken Google diese Daten verwendet.

b. Zweck der Datenverarbeitung

Google Static Content ist eine Domäne, die von Google verwendet wird, um statische Inhalte in einen anderen Domänennamen zu laden, um die Bandbreitennutzung zu reduzieren und die Netzwerkleistung für den Endbenutzer zu erhöhen.

Wir nutzen diese Daten, um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten.

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

d. Dauer der Speicherung

Anforderungen für CSS-Assets werden 1 Tag zwischengespeichert, Schriftdateien werden ein Jahr zwischengespeichert. Einige Informationen bleiben erhalten, bis sie vom Nutzer entfernt werden. Andere bleiben nach einer bestimmten Zeit erhalten.

e. Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer

Wenn Sie in Ihrem Browser Java-Script aktiviert und keinen Java-Script-Blocker installiert haben, wird Ihr Browser gegebenenfalls personenbezogene Daten an Google übermitteln. Empfänger der Daten ist Alphabet Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

f. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

g. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können die Erfassung sowie die Verarbeitung Ihrer Daten durch GStatic insgesamt verhindern, indem Sie die Ausführung von Java-Script-Code von Google in Ihrem Browser deaktivieren oder einen Java-Script-Blocker in Ihrem Browser installieren.

4. Einsatz von Google Schriftarten

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

In unserem Internetauftritt setzen wir Google Fonts zur einheitlichen Darstellung externer Schriftarten ein. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt. Es handelt sich hierbei um einen Dienst der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA, nachfolgend nur „Google“ genannt. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Die Einbindung der Web Fonts erfolgt über eine Schnittstelle („API“) zu den Google-Diensten. Durch die Einbindung der Web Fonts erhebt Google unter Umständen Informationen (auch personenbezogene Daten) und verarbeitet diese. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass Google die Informationen auch an einen Server in einem Drittland übermittelt. Wir selbst erheben keine Daten im Rahmen der Bereitstellung der Google Fonts.

Um die Darstellung bestimmter Schriften in unserem Internetauftritt zu ermöglichen, wird bei Aufruf unseres Internetauftritts eine Verbindung zu dem Google-Server in den USA aufgebaut.

Damit Google die Schriftarten zur Verfügung stellen kann, laden Webseiten mit jedem Seitenbesuch automatisch die Fonts über einen Server von Google aus den USA. Google liest dann im Gegenzug zahlreiche Daten des Webseitenbesuchers aus. Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden:

  • der Browser,
  • die Website, die der User besucht,
  • das Betriebssystem des Nutzers,
  • die Bildschirmauflösung des Nutzers,
  • die IP-Adresse des Nutzers,
  • ungefährer Standort des Webseitenbesuchers
  • Anforderungen von Schriftartdateien
  • angesammelte Nutzungsdaten
  • die Spracheinstellungen des Browsers
  • die Spracheinstellungen des Betriebssystems des Nutzers

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierbei kann es auch zu einer Übermittlung von personenbezogenen Daten an die Server der Google LLC. in den USA kommen. Auf diese Weise erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde.

Weitere Informationen zu Google Schriftarten entnehmen Sie den Google-Datenschutzbestimmungen und den Google Nutzungsbedingungen unter folgenden Links: https://policies.google.com/privacy?hl=de und https://policies.google.com/terms?hl=de.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

c. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Inanspruchnahmen der von Google bereitgestellten Schriften. Informationen über Zwecke und Umfang der Datenverarbeitung durch Google erhalten Sie in der entsprechenden Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

d. Speicherdauer

Nutzerdaten werden von uns im Rahmen der Verwendung von Google Fonts nicht gespeichert. Informationen über die Speicherdauer seitens Googles erhalten Sie in der entsprechenden Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de.

e. Empfänger der Daten

Wenn dieses Tool aktiv ist, können Ihre personenbezogenen Daten an die US-Server der jeweiligen Unternehmen weitergegeben werden. Empfänger der Daten sind Alphabet Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA und die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

f. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

Nähere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie unter https://policies.google.com/?hl=de.

g. Informationen zu erforderlicher Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne diese Cookies betrachten.

Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich nutzen können und sich die Darstellung der Webseite verändert.

5. Verwendung von YouTube

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir haben auf unserer Online-Angebot Videos von YouTube und YouTube Plug-Ins eingebunden, die auf https://www.YouTube.com gespeichert und von unserer Webseite aus direkt abspielbar sind. YouTube ist ein Dienst der YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA und wird von dieser bereitgestellt. Die YouTube LLC ist eine Tochtergesellschaft der Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Informationen des Drittanbieters finden Sie unter https://policies.google.com/technologies/product-privacy?hl=de und https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Hinweise zu den Privatsphäreeinstellungen von Google finden Sie unter: https://privacy.google.com/take-control.html?categories_activeEl=sign-in.

Die Einbindung von YouTube erfolgt durch das Einbetten des Service auf unserer Website mittels eines sog. „iFrames“. Wenn Sie diese Videos abspielen, werden auf Ihrem Computer YouTube-Cookies und DoubleClick-Cookies gespeichert und möglicherweise Daten an Google Irland Ltd. als YouTube-Betreiber übertragen:

 

Name des Cookies Wert Domäne Speicherdauer Vermutlicher Zweck/Funktion
CONSENT PENDING+330 .youtube.com 2 Jahre  
VISITOR_INFO1_LIVE OyW5N4YI1jM .youtube.com 6 Monate YouTube Video
YSC vKSZbvLYWBY .youtube.com Sitzung YouTube Video, Sitzungsverwaltung

 

b. Kategorien von personenbezogenen Daten

Beim Abspielen von bei YouTube gespeicherten Videos werden nach aktuellem Stand mindestens folgende Daten an Google als YouTube-Betreiber übertragen:

  • IP-Adresse
  • Kennung Ihres Browsers
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffsstatus/http-Statuscode
  • Jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware
  • Verwendete Hardware (PC, Smartphone etc.)
  • Standort (wenn Google Maps aktiviert ist)
  • angesehene Videos

Die Übertragung dieser Daten erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Google Nutzerkonto haben, über das Sie eingeloggt sind, oder ob Sie kein Nutzer-Konto besitzen. Wenn Sie derart angemeldet sind, werden diese Daten möglicherweise von Google direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung zu Ihrem Profil nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Abspiel-Buttons für das Video ausloggen.

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

d. Zweck der Datenverarbeitung

Durch die Einbindung von YouTube verfolgen wir den Zweck, Ihnen verschiedene Videos auf unserer Website präsentieren zu können, damit Sie diese unmittelbar auf unserer Website anschauen können.

YouTube bzw. Google speichern die genannten Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese ggf. für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung ihrer Webseiten. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzerin oder Nutzer ohne entsprechendes Konto) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Webseite zu informieren.

e. Empfänger und Weitergabe an Drittländer

Wenn dieses Tool aktiv ist, können Ihre personenbezogenen Daten an die US-Server der jeweiligen Unternehmen weitergegeben werden. Empfänger der Daten sind Google Irland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland und die Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass Google LLC mit Sitz in Kalifornien und möglicherweise US-amerikanische Sicherheitsbehörden (z. B. Geheimdienste) aufgrund des CLOUD-Act (Clarifiying Lawful Overseas Use of Data Act) und der auf Paragraph 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA 702) gestützten Überwachungsprogramme PRISM und UPSTREAM, sowie auf Grundlage des Executive Order 12333 Paragraph möglicherweise Zugriff auf Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Kontroll- bzw. Überwachungszwecken erhalten könnten, die beim Einbinden dieses Tools zwangsläufig aufgrund des Internet-Protokolls mit Google ausgetauscht werden und diese Daten mit anderen Daten des Nutzers, wie beispielsweise dem Suchverlauf, persönlichen Accounts, den Nutzungsdaten anderer Geräte, die Google zu diesem Nutzer vorliegen, verknüpft werden und möglicherweise verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern.

f. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

g. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google als Betreiber von YouTube richten müssen. Sie können unter den Link https://safety.google/privacy/privacy-controls/ klicken, um auf allen Domains des Googles zu widerrufen.

h. Informationen zu erforderlicher Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben und ist auch nicht zwingend erforderlich, um die Webseite anzuzeigen und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne diese Cookies betrachten.

Die Nichtbereitstellung hätte jedoch unter Umständen zur Folge, dass Sie unsere Webseite nicht bzw. nicht vollumfänglich nutzen können und sich die Darstellung der Webseite verändert.

XIII. Einsatz von Social-Media-Plug-ins

Ein soziales Netzwerk ist ein im Internet betriebener sozialer Treffpunkt, eine Online-Gemeinschaft, die es den Nutzern in der Regel ermöglicht, untereinander zu kommunizieren und im virtuellen Raum zu interagieren. Ein soziales Netzwerk kann als Plattform zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen dienen oder ermöglicht es der Internetgemeinschaft, persönliche oder unternehmensbezogene Informationen bereitzustellen.

Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein: Facebook und Instagram.

1. Nutzung von Facebook-Social-Plugins und Inhalte
Datenschutzerklärung für Facebook Plugins

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook integriert, das von dem Dienstanbieter Facebook Irland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland und Mutterunternehmen Meta Platforms Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94304, USA („Facebook“) betrieben wird. Facebook hat seinen Namen in Meta Platforms Irland Limited geändert (4. Januar 2022).

Die Facebook-Plugins sind durch das blau-weißen Facebook-Logo auf unserer Website gekennzeichnet.

Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Facebook teilen können. Eine Übersicht über Facebook-Plugins finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/plugins/.

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt, sobald es aktiviert wurde. Hierfür ist ein Klick auf die entsprechende Schaltfläche erforderlich. Auf die Art und den Umfang der Daten, die in diesem Rahmen an Facebook Inc. übermittelt werden, haben wir keinerlei Einfluss. Eine Äußerung des Social-Media-Unternehmens zu diesem Thema finden Sie unter folgendem Link: www.facebook.com/help/186325668085084.

Durch die Einbindung der Plug-ins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Profil bei Facebook besitzen oder gerade nicht eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in die USA übermittelt und dort gespeichert. Wenn Sie die Funktionen des Plugins nutzen, indem Sie z. B. einen Beitrag „teilen“ oder „liken“, so werden die entsprechenden Informationen ebenfalls an die Facebook Inc. übermittelt. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keinerlei Einfluss auf die Natur und den Umfang der Daten und keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php.

Weitere Informationen dazu, zu welchem Zweck, einschließlich der Rechtsgrundlage, auf die Facebook Irland sich stützt und in welchem Umfang Facebook Daten erhebt, nutzt und verarbeitet und der Möglichkeiten zur Wahrnehmung der Rechte betroffener Personen gegenüber Facebook Irland, sowie Einstellungsmöglichkeiten Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, können Sie in den Datenschutzrichtlinien von Facebook finden: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook Ihren Besuch auf unserer Website mit Ihrem Facebook-Konto in Verbindung bringen kann, melden Sie sich bitte von Ihrem Facebook-Konto ab, bevor Sie unsere Website weiterhin besuchen.

b. Kategorien von personenbezogenen Daten

Bei der Verwendung einer Facebook-Like Button, überträgt der Button beim Laden der Seite die IP-Adresse, die Webbrowser-Kennung sowie Datum und Zeit des Aufrufs unabhängig davon, ob der Button angeklickt wurde oder der Nutzer über einen Facebook-Account verfügt an den Social Media Anbieter Facebook.

Es handelt sich dabei um folgende Kategorien personenbezogener Daten: Gesamtzahl von Seitenaufrufen, „Gefällt-mir“-Angaben einschließlich Herkunft, Seitenaktivitäten, Userinteraktion (Klickverhalten, Postings, Likes, Betrachtung von Videos, Seitenaufrufe etc.), Beitragsinteraktionen, Reichweite, Beitragsreichweite (unterteilt in organische, virale und bezahlte Interaktionen), Kommentare, geteilte Inhalte, Antworten sowie demografische Auswertungen (Herkunftsland, Geschlecht und Alter). Aufgrund der Facebook-Nutzungsbestimmungen - denen jeder Benutzer zugestimmt haben muss um Facebook nutzen zu können - ist es uns möglich, Abonnenten und Fans unserer Seite zu identifizieren und deren Profile einzusehen.

c. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

Zusatzvereinbarung für die gemeinsame Verantwortlichkeit

Der EuGH hat in der Entscheidung C-40/17 bei eingebetteten Social Media Plug-Ins, dass für den Vorgang der Erhebung und der Weiterleitung der Daten an den Social Media Betreiber eine gemeinsame Verantwortung des Webseiten-Betreibers und des Social Media Anbieters vorliegt.

Im Rahmen der Überarbeitung der „Facebook Business Tools Terms“ hat Facebook zum 31.08.2020 das relevante Page Insights Controller-Addendum aktualisiert und durch eine Zusatzvereinbarung für die gemeinsame Verantwortung erfasst, um die Verarbeitungshoheit bei Nutzung der Facebook-Produkten durch den Seitenbetreiber in Bezug auf die gemeinsame datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit von Fanpage-Inhabern und Facebook inhaltlich eindeutig zu definieren (zu finden unter https://www.facebook.com/legal/controller_addendum). Wir sind gemeinsam mit Facebook für die Erhebung oder den Erhalt im Rahmen einer Übermittlung von Event-Daten, die Facebook mittels der Facebook-Social-Plugins und Einbettungsfunktionen für Inhalte, gemeinsam verantwortlich.

Dieses spezifiziert nun noch ein wenig klarer, dass der Fanpage-Betreiber nur für die Verarbeitungen zusammen mit Facebook Irland als „Gemeinsam Verantwortlicher“ agiert, nicht jedoch für die dahinter liegenden Verarbeitungen durch Facebook USA. Die Zusatzvereinbarung gilt nur, wenn diese durch „Bezugnahme ausdrücklich Bestandteil von Nutzungsbedingungen von Facebook-Produkten wird“ und hat Vorrang vor anderen Nutzungsbedingungen.

d. Zweck der Datenverarbeitung

Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen, insbesondere der Datenrichtlinie von Facebook, welche Sie unter dem nachfolgenden Link einsehen können: https://www.facebook.com/about/privacy/.

Zur gemeinsamen Verantwortlichkeit gemäß Artikel 26 DSGVO können Sie im Facebook Addendum https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum sowie im Zusatz für Verantwortliche https://www.facebook.com/legal/controller_addendum mehr erfahren.

e. Speicherdauer

Facebook betont, dass Daten zu sogenannten Social Plugins wie dem „Gefällt-mir“-Button maximal 90 Tage gespeichert werden.

f. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie Ihre Einwilligung in das Setzen der Cookies nicht erteilen.

1.1. Facebook-Fanpage

Facebook ermöglicht den Nutzern des sozialen Netzwerkes unter anderem die Erstellung von privaten Profilen, den Upload von Fotos und eine Vernetzung über Freundschaftsanfragen.

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Facebook verarbeitet in einen sog. „Seiten-Insights“ eine Reihe von personenbezogenen Daten der Seitenbesuchers zu eigenen Zwecken. Die Verarbeitung findet unabhängig davon statt, ob der Seitenbesucher bei Facebook angemeldet ist oder nicht und ob er Mitglied ist. Bei Seiten-Insights handelt es sich um zusammengefasste Statistiken, die anhand bestimmter „Events“ erstellt werden, die von den Facebook-Servern protokolliert werden, wenn Personen mit Seiten und den mit ihnen verbundenen Inhalten interagieren. Wir als Seitenbetreiber haben keinen Zugriff auf die personenbezogenen Daten, die im Rahmen von „Events“ verarbeitet werden, sondern nur auf die von Facebook bereitgestellten und zusammengefassten Seiten-Insights.

Wir können nicht entscheiden, diese Funktion an- oder auszuschalten. Sie steht allen Facebook-Fanpage-Betreibern zur Verfügung, unabhängig davon, ob Sie die Insights-Funktion von Facebook nutzen oder nicht. Uns werden Daten für einen wählbaren Zeitraum und für den folgenden Kreis betroffener Personengruppen bereitgestellt: Fans, Abonnenten, erreichte Personen und interagierende Personen.

b. Kategorien von personenbezogenen Daten

Facebook verarbeitet generell solche Daten, die der Betroffene selbst angibt: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummer), Inhaltsdaten (z.B. Eingaben in Onlineformularen, Beiträge, Kommentare, Aktivitäten), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen), Browsertyp, Mausbewegung, GPS-Standort. Die verarbeiteten Daten hängen von den individuellen Einstellungen des Besuchers ab.    

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Facebook erhalten Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy.

c. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen unserer Profile auf Sozialen Netzwerken ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Datenverarbeitung erfolgt im Hinblick auf unsere Facebook-Fanpage im Übrigen auf Grundlage einer Vereinbarung über eine gemeinsame Verantwortlichkeit gemäß Art. 28 DSGVO zwischen uns und Facebook.

Die Rechtsgrundlagen und die Zwecke der Verarbeitung von Facebook können Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy/legal_bases sowie unter https://de-de.facebook.com/policy.php einsehen.

Seiten-Insights-Ergänzung bezüglich des Verantwortlichen („Page Insights Controller Addendum“)

Für den Betrieb einer Fanpage bei Facebook hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) unter der Richtlinie 95/46/EG in seiner Entscheidung vom 05. Juni 2018, Aktenzeichen C-210/16 festgestellt, dass für Daten, die beim Besuch einer Facebook-Seite personenbezogene Daten der Fanpage-Besucher verarbeitet werden, eine geteilte datenschutzrechtlich gemeinsamer Verantwortlichkeit zwischen Ersteller bzw. Facebook-Fanpage-Betreiber und Betreiber der Facebook-Plattform für die Datenverarbeitung personenbezogener Daten besteht (unabhängig davon, ob der Fanpage-Betreiber die von Facebook über Seitenbesucher generierten Daten tatsächlich selbst nutzen kann). Dies resultiert daraus, dass wir als Betreiber der Facebook-Seite mit der Einrichtung einer solchen Seite Facebook die Möglichkeit gibt, auf dem Computer oder jedem anderen Gerät der Person, die die Facebook-Seite besucht, Cookies zu platzieren, unabhängig davon, ob der Besucher über ein Facebook-Konto verfügt. Kurz nach dem DSK-Beschluss vom 5. September 2018 hat Facebook die Dokumente „Seiten-Insights-Ergänzung bezüglich des Verantwortlichen“ sowie „Informationen zu Seiten-Insights“ herausgegeben, um den Vorgaben aus dem EuGH-Urteil nachzukommen.

Durch dem von Facebook aktualisierte bzw. überarbeitete Seiten-Insights-Ergänzung (Page Insights Controller Addendum, Oktober 2019), hier einsehbar, https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum, ergänzt Facebook seine Nutzungsbedingungen, legt die gemeinsame Verantwortlichkeiten zwischen Facebook Ireland und der Facebook-Fanpage-Betreiber im Sinne der DSGVO nach Artikel 26 DSGVO in Bezug auf die Insights-Daten fest (nicht jedoch für die dahinter liegenden Verarbeitungen durch Facebook USA), regelt die Verteilung der datenschutzrechtlichen Verpflichtungen und beschreibt die Datenverarbeitungsvorgänge von Facebook Insights. Insbesondere werden die Verarbeitungsprozesse detaillierter beschrieben sowie technische und organisatorische Maßnahmen erläutert. Zu den bereitgestellten Informationen gehört eine Auflistung von Handlungen der Nutzer, die von Facebook protokolliert und gespeichert werden. Facebook Ireland ist primär bzw. Allein-/Hauptverantwortlichen Verantwortlicher im Sinne der DSGVO für die Verarbeitungsvorgänge in Bezug auf die Insights-Daten.

d. Zweck der Datenverarbeitung

Über die „Insights“ unserer Facebook-Seite haben wir die Möglichkeit, statistische Daten zu erhalten, die Reichweite und Wirksamkeit unserer Kampagnen, Postings und unserer sonstigen Aktivitäten durch aufbereitete Statistiken erfassen zu können. Dies ermöglicht uns eine bedarfsgerechte laufende Optimierung unserer Webseite und unseres Angebots.

Die Funktion „Facebook-Insights“ nutzen wir, um unsere Beiträge auf unserer Facebook-Fanpage für unsere Besucher anziehender zu machen. So ist uns etwa möglich, favorisierte Besuchszeiten der Besucher für eine zeitlich optimierte Planung unserer Beiträge zu nutzen.

e. Dauer der Speicherung

Facebook setzt zur Speicherung und weiteren Verarbeitung dieser Informationen Cookies ein, die auf den verschiedenen Endgeräten der Benutzer gespeichert werden. Sofern der Benutzer ein Facebook-Profil besitzt und bei diesem eingeloggt ist, erfolgt die Speicherung und Analyse auch geräteübergreifend.

Zur Speicherdauer der Informationen gibt Facebook an, dass die Daten solange gespeichert werden, wie dies erforderlich ist, um Ihnen oder anderen Produkte und Dienste bereitzustellen (https://de-de.facebook.com/about/privacy/ unter „Datenspeicherung, Deaktivierung und Löschung von Konten“).

f. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Facebook teilt Informationen weltweit, sowohl intern zwischen den Facebook-Unternehmen als auch extern mit seinen Partnern sowie mit solchen Personen oder Organisationen, mit denen sich der Besucher auf der ganzen Welt verbindet und mit denen der Besucher etwas teilt. Dabei können auch Daten durch die Cookies an Facebook Inc. in den USA oder andere Drittländer, die kein adäquates Datenschutzniveau aufweisen, übermittelt und dort verarbeitet werden. Empfänger der Daten ist Meta Platforms Irland Ltd., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94304, USA („Facebook“).

Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Aufgrund des Fehlens eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne geeignete Garantien besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können.

Auf die hierdurch eventuell auftretenden Risiken haben wir keinen Einfluss und können von uns als Betreiber der Facebook-Seite und Nutzer der Plattform Facebook nicht ausgeschlossen werden.

Geeigneten oder angemessenen Garantien des Datentransfers '
Facebook-EU-Datenübermittlungszusatz

Per Durchführungsbeschluss (EU) 2021/914 vom 4. Juni 2021 hat die EU-Kommission die neuen Standardvertragsklauseln (Standarddatenschutzklauseln) für die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer gemäß der DSGVO veröffentlicht. Die von der EU-Kommission beschlossenen bzw. neu erlassenen Standarddatenschutzklauseln von 2021 nach Artikel 46 Absatz 2 Buchstabe c) DSGVO können unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32021D0914 abgerufen werden. Außerdem wurden Standardvertragsklauseln nach Art. 28 Abs. 7 DSGVO (als Alternative zur individuellen Auftragsverarbeitungsvereinbarung, d. h. Datenverkehr ausschließlich innerhalb der EU) veröffentlicht: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32021D0915.

Facebook verwendet nach eigenen Angaben in seiner Datenschutzrichtlinie unter anderem Standardvertragsklauseln für die Einhaltung der rechtlichen Anforderungen.

Im Hinblick auf die Verarbeitung in den USA hat Facebook mit Wirkung zum 27. September 2021 den „Facebook-Vertragszusatz für die Übermittlung europäischer Daten“ (erste Version „Facebook-EU-Datenübermittlungszusatz“, https://www.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addendum/31/31.08.2020) aktualisiert und nimmt Bezug auf Standardvertragsklauseln (verfügbar unter https://de-de.facebook.com/legal/EU_data_transfer_addenDum). Der Facebook-EU-Datenübermittlungszusatz dient als Grundlage der Verarbeitung von Event-Daten von EU-Bürgern in den USA zwecks Bildung von Nutzerprofilen und Ausspielen einer an mutmaßlichen Interessen der Nutzer ausgerichteten Inhalte und Werbeinformationen.

Durch den Zusatz werden die Standardvertragsklauseln in den Fällen einbezogen, in denen die Facebook Irland Limited Daten aus der EU, dem EWR, der Schweiz oder dem Vereinigten Königreich als Auftragsverarbeiter verarbeitet und an die Facebook Inc. als Unterauftragsverarbeiter übermittelt. Die Standardvertragsklauseln werden dabei durch zusätzliche Regelungen ergänzt. Konkrete Ausführungen dazu, wie Facebook die Anforderungen aus den Standardvertragsklauseln tatsächlich einhält, enthält das Dokument jedoch nicht.

g. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Nutzer von Facebook können unter den Einstellungen für Werbepräferenzen beeinflussen, inwieweit ihr Nutzerverhalten bei dem Besuch auf unserer Facebook-Seite erfasst werden darf. Weitere Möglichkeiten bieten die Facebook-Einstellungen oder das Formular zum Widerspruchsrecht.

Möchten Sie verhindern, dass die Facebook Inc. diese Daten mit Ihrem Facebook-Konto verknüpft, loggen Sie sich bitte vor dem Besuch dieser Website bei Facebook aus und löschen Sie die gespeicherten Cookies. Über Ihr Facebook-Profil können Sie weitere Einstellungen zur Datenverarbeitung für Werbezwecke tätigen oder der Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Zu den Einstellungen gelangen Sie hier:

Unter https://de-de.facebook.com/policies/cookies/ können Sie Ihre Einstellungen für die Nutzung von Cookies ebenfalls einstellen. Hier finden Sie unter den Abschnitten „Wenn du ein Facebook-Konto hast“ (Facebook-Konto vorhanden) und „Öffentlich“ (kein Facebook-Konto vorhanden) Informationen, wie Sie der Verarbeitung gegenüber Facebook widersprechen können.

1.2. Facebook Messages

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sind Sie bei Besuch unseres Facebook-Auftritts in Ihrem Facebook-Konto eingeloggt, können Sie über das Schaltfeld „Nachricht“ eine Nachricht über Facebook übermitteln. Im Fall der Kontaktaufnahme über Facebook werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. Wir verwenden die Daten ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation.

b. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Soweit Ihre Kontaktaufnahme auf die Vorbereitung oder den Abschluss eines Vertrags mit uns gerichtet ist, ist zusätzliche Rechtsgrundlage Art. 6 Abs.1 lit. b DSGVO. Sollte in diesem Fall ein Vertrag zustande kommen und eine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung der Nachricht bestehen, ist weitere Rechtsgrundlage während der Dauer der Aufbewahrungspflicht Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

c. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der E-Mail dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Soweit die Kontaktaufnahme der Vorbereitung, Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit uns dient, liegt hierin der weitere Verarbeitungszweck. Kommt es in der Folge zur gesetzlichen Verpflichtung zur Aufbewahrung Ihrer Nachricht, dient die Speicherung zudem der Erfüllung der Aufbewahrungspflicht.

d. Dauer der Speicherung

Zur Speicherdauer der Informationen gibt Facebook an, dass die Daten solange gespeichert werden, wie dies erforderlich ist, um Ihnen oder anderen Produkte und Dienste bereitzustellen (https://de-de.facebook.com/about/privacy/ unter „Datenspeicherung, Deaktivierung und Löschung von Konten“).

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Dient die Kontaktaufnahme der Vorbereitung, Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit uns, speichern wir die Daten solange Ansprüche und sonstige Rechte aus dem Vertragsverhältnis bestehen können (z.B. Gewährleistungs- / Schadenersatzansprüche). Die Dauer entspricht regelmäßig der jeweiligen gesetzlichen Verjährungsfrist. Soweit eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht, speichern wir die Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist.

e. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Widerspruch kann etwa durch Übersendung einer E-Mail erfolgen. In diesem Fall löschen wir – soweit wir nicht zur Aufbewahrung der Konversation gesetzlich verpflichtet sind – alle im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten einschließlich des Widerspruchs.

Soweit wir die gespeicherten personenbezogenen Daten zur Begründung oder Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen benötigen, besteht gegen die Speicherung kein Widerspruchsrecht.

2. Einsatz von Instagram

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website werden auch sogenannte Social Plugins von Instagram verwendet, das von der Instagram LLC., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA 94025, USA („Instagram“) betrieben wird. Die Plugins sind mit einem Instagram-Logo beispielsweise in Form einer „Instagram-Kamera“ gekennzeichnet.

Beim Besuch unserer Instagram-Seite erfasst Instagram unter anderem:

  • Ihre IP-Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Kontaktinformationen aus dem Adressbuch und Anrufprotokoll (wenn Zugriff erlaubt)
  • verwendetes Gerät
  • Betriebssystem sowie
  • weitere Informationen von Ihnen, die in Form von Cookies auf Ihrem PC vorhanden sind.

Sind Sie bei Instagram eingeloggt, kann Instagram den Besuch unserer Website Ihrem Instagram-Account unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugin interagieren, zum Beispiel das „Instagram“-Button betätigen, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Instagram übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Instagram-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt. Anhand dieser Daten können Inhalte oder Werbung auf Sie zugeschnitten angeboten werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung https://help.instagram.com/519522125107875/?helpref=hc_fnav von Instagram.  Dort finden Sie auch Informationen über Kontaktmöglichkeiten zu Instagram sowie zu den Einstellmöglichkeiten für Werbeanzeigen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie diese Instagram-Seite und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z. B. Kommentieren oder Bewerten).

b. Zweck der Datenverarbeitung

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von der Instagram Inc. verarbeitet um Ihnen ein personalisiertes Erlebnis zu bieten. Diese Informationen werden verwendet, um uns als Betreiber der Instagram-Seiten statistische Informationen über die Inanspruchnahme der Instagram-Seite zur Verfügung zu stellen. Wir verwenden Instagram, um Einblicke in unseren Firmenalltag zu geben oder neue Produkte zu präsentieren sowie mit interessanten Inhalten zu bedienen.

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage der von Ihnen vorheriger erteilten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Speicherung von oder den Zugriff auf Informationen in Endeinrichtungen im Sinne des TTDSG umfasst.

d. Dauer der Speicherung

Beim Zugriff auf eine Instagram-Seite wird die Ihrem Endgeräte zugeteilte IP-Adresse an Instagram übermittelt. Nach Auskunft von Instagram wird diese IP-Adresse anonymisiert (bei „deutschen“ IP-Adressen) und nach 90 Tagen gelöscht. Instagram speichert darüber hinaus Informationen über die Endgeräte seiner Nutzer (zum Beispiel im Rahmen der Funktion „Anmeldebenachrichtigung“).#

e. Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sofern Sie uns ausdrücklich eine gesonderte Einwilligung in die Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie Ihre freiwillig erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe einer Begründung widerrufen, indem Sie die Cookie-Einstellungen auf unserer Website aufrufen und dort eine Übersicht über die eingesetzten Cookies, sowie die Möglichkeit, die einzelnen Cookies oder die Kategorie von Cookies/Ihre Auswahl  zu ändern oder zu widerrufen, finden. Der Widerruf Ihrer Einwilligung hat keinen Einfluss auf bzw. berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die vor ihrem Widerruf aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist.

f. Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte

Empfänger der Daten ist zunächst Instagram, 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA. Instagram gibt es die Daten weiter an Werbepartner, Suchmaschinen (bei öffentlich zugänglichen Daten) und Drittanbieter von Dienstleistungen.

Der EuGH hat mit seiner Entscheidung vom 16.07.2020 das EU-US Privacy Shield, den Angemessenheitsbeschluss der Kommission nach Art. 45 DSGVO, mit dem in der Vergangenheit Datenübermittlungen unter bestimmten Umständen in die USA gerechtfertigt und ermöglicht werden konnten, für unwirksam erklärt (EuGH-Urteil vom 16. Juli 2020, Rechtssache C311/18 „Schrems II“).

Aufgrund der Befugnisse der US-Geheimdienste und der aktuellen Rechtslage gelten die USA als unsicheres Drittland mit unzureichendem Datenschutzstandard im Sinne des EU-Datenschutzrechts, in den USA kann ein angemessenes staatliches Datenschutzniveau, das mit dem in der EU vergleichbar wäre (Art. 45 DSGVO), nicht geboten bzw. sichergestellt werden.

g. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Wenn Sie nicht möchten, dass Instagram die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Instagram-Account zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Instagram ausloggen/abmelden bzw. die Funktion „angemeldet bleiben“ deaktivieren, die auf Ihrem Gerät vorhandenen Cookies löschen und Ihren Browser beenden und neu starten. Auf diese Weise werden Instagram-Informationen, über die Sie unmittelbar identifiziert werden können, gelöscht. Damit können Sie unsere Instagram-Seite nutzen, ohne dass Ihre Instagram-Kennung offenbart wird. Wenn Sie auf interaktive Funktionen der Seite zugreifen (Gefällt mir, Kommentieren, Nachrichten und weitere), erscheint eine Instagram-Anmeldemaske. Nach einer etwaigen Anmeldung sind Sie für Instagram erneut als bestimmte/r Nutzerin/Nutzer erkennbar.

Informationen dazu, wie Sie über Sie vorhandene Informationen verwalten oder löschen können, finden Sie auf Instagram-Hilfebereich.

XIV. Datenschutz im Kontext von Bewerbungen

a. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir bieten Ihnen auf unserer Website zudem die Möglichkeit, sich auf dem elektronischen Wege auf Stellenangebote sowie Initiativ zu bewerben und uns per E-Mail oder postalisch Ihre Bewerbung zukommen zu lassen. Wir schreiben in einer gesonderten Rubrik aktuell vakante Stellen aus, auf die sich Interessenten per E-Mail an die bereitgestellte Kontaktadresse bewerben können.

Bei postalischer Übersendung verarbeiten wir die von Ihnen bereitgestellten Daten.

b. Zweck der Verarbeitung

Zweck der Verarbeitung der sich aus den von Ihnen übersandten Bewerbungsunterlagen ergebenden personenbezogenen Daten ist ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung bzw. Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und einen geeigneten Bewerber ermitteln zu können.

c. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der sich aus der Bewerbung ergebenden personenbezogenen Daten einschließlich der Kontaktaufnahme für Rückfragen ist grundsätzlich Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG-neu (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses) sowie Art. 88 Abs. 1 DSGVO und Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (sofern Einwilligung) in deren Sinne das Durchlaufen des Bewerbungsverfahrens als Arbeitsvertragsanbahnung oder Vertragserfüllung gilt.

Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung werden die bereitgestellten Daten auf Basis des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG-neu für die Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeitet.

d. Empfänger der Daten

Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten erfolgt nur innerhalb unseres Unternehmens an die in den Bewerbungsprozess involvierten Stellen.

e. Dauer der Speicherung

Die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses werden unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert:

Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber ab, speichern wir auch die gesendeten Daten, damit wir das Beschäftigungsverhältnis umsetzen können.

Schließen wir keinen Vertrag mit Ihnen ab, wir können Ihnen kein Stellenangebot machen, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung bzw. nach Information der Absage oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Montasfrist erforderlich sein werden (aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.

Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.

Die Bewerbungs-E-Mail und die übersandten Unterlagen werden nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens nach sechs Monaten gelöscht, sofern wir nicht gesetzlich verpflichtet sind, diese Daten aufzubewahren.

Sofern Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per Post zugeschickt haben, schicken wir Ihnen Ihre eingereichten Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens an Sie zurück.

f. Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Einreichung einer Bewerbung erforderlich. Die Nichtbereitstellung hat zur Folge, dass wir Ihre Bewerbung nicht bearbeiten und berücksichtigen können.

XV. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Durch die ständige Weiterentwicklung unserer Website, die Entwicklung unserer unternehmerischen Ziele und Angebote darüber, durch neue Technologien, die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben (z.B. eine durch neue Rechtsprechung erforderliche Anpassung) kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern bzw. entsprechend anzupassen. Sofern eine Einwilligung des Nutzers notwendig ist oder Bestandteile der Datenschutzerklärung eine Regelung des Vertragsverhältnisses mit Nutzern enthalten, erfolgt die Änderung der Datenschutzerklärung nur nach Zustimmung des Nutzers.

Wir bitten Sie daher, die Datenschutzrichtlinien bei jedem Besuch der Webseite erneut aufzurufen und nachzusehen, ob sie sich zwischenzeitlich geändert hat, insbesondere, wenn Sie personenbezogene Daten mitteilen. Sie erkennen dies leicht an dem am Ende angegebenen Datum. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

XVI. Abrufbarkeit der Datenschutzbestimmungen

Alle Informationen, die Sie an uns übermitteln, werden auf Servern innerhalb der Bundesrepublik Deutschland gespeichert. Wir weisen darauf hin, dass die Übertragung von Informationen über das Internet nicht vollständig sicher ist, weshalb wir die Sicherheit der über das Internet an unsere Website übermittelten Daten nicht garantieren können.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Mitarbeiter und System-Dienstleister überprüfen die Wirksamkeit des Schutzes regelmäßig.

Wir nutzen für die Kommunikation zwischen Ihrem Endgerät und unseren Servern eine SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung (Secure Socket Layer), HTTPS. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von Fehler! Linkreferenz ungültig. auf Fehler! Linkreferenz ungültig. wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

XIX. Aktualität und Aktualisierung der Datenschutzerklärung

Sie können diese Datenschutzbestimmungen jederzeit von jeder Seite unserer Website unter der Rubrik „Datenschutzerklärung“ abrufen.

Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter.

Stand: Juni 2022

Kontakt

Perfekt Dienstleistungen e.K.
Daimlerstraße 1
79761 Waldshut - Tiengen
Tel: +49 (0) 77 41 - 68 69 - 570
Fax: +49 (0) 77 41 - 68 69 - 856